Oidtweilers „dufte Damen“ toben in den Straßen

Von: mas
Letzte Aktualisierung:
14102750.jpg
Wonach duftet es denn in Oidtweiler? Nach duften Damen, die sich um ihre Chefin Michaela Kahlen formierten. Da bekamen Bützchenfreunde reichlich Auswahl. Foto: Sigi Malinowski

Baesweiler. Ottwiller ...? Das ist Chefsache. „Also Leute, wir fahren mit alle Mann“, ordnete Stadtprinz Erich Theil an. Nach dem triumphalen Auftritt am Vortag amüsierten sich Theils und Freunde auch eine Nummer kleiner beim Rosenmontagszug in Oidtweiler. Kirchgasse, statt Kirchstraße. Aber auch hier, im total jecken Oidtweiler, tobte der Straßenkarneval schon vor zwölf Uhr.

Immerhin: Stattliche 277 Teilnehmer verteilten sich auf zwölf Einheiten, die Zugleiter Uwe Springmann durchs alte und neue Oidtweiler schickte. Da lästerte der Kegelverein „Ab in die Rinne“ über die städtischen Mitfahrerbänke, und der Fußballverein Concordia präsentierte seine Jugendabteilung mit etwa 80 Nachwuchskickern. Während Klubchef „Bode“ Springmann seine „berühmten“ Bratrollen mobil grillte.

Michaela Kahlen und Freundinnen traten als „dufte Damen“ in einer Formation „4711“ auf, und der Junggesellenverein Oidtweiler thematisierte den Kaninchenzuchtverein 1881. Als man von den drei Mottowagen heruntergesprungen war oder sich die Fußgruppen aufgelöst hatten, ging‘s noch mal richtig los – und zwar im EWV-Bürgertreff.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert