Alsdorf - Ohne Training läuft gar nichts

Ohne Training läuft gar nichts

Von: Robert Flader
Letzte Aktualisierung:
sportabbu
Mit letzter Kraft dem Ziel entgegen: Christina Zimmermann beim 1000-Meter-Lauf. Zwei Prüfungen fehlen ihr noch zum Deutschen Sportabzeichen 2010. Willi Peters schaut genau hin. Foto: Robert Flader

Alsdorf. Es ist ungemütlich an diesem späten Nachmittag im Mai. Ein leichter Wind weht, die Sonne scheint zwar, aber im Schatten ist es richtig kalt. Hinten, im kleinen Rondell, geht der erste Wurf gründlich daneben. 6,50 Meter müssten es sein, Christina Zimmermann kommt beim Kugelstoßen auf genau 5,50 Meter.

„Der nächste sitzt”, ist sie überzeugt, während Willi Peters das Maßband wieder einrollt. Er sagt: „Du musst ruhiger werden und dich mehr konzentrieren.”

Sie könnten unterschiedlicher nicht sein, Willi Peters und Christina Zimmermann. 76 Jahre gegen derer 18. Rentner und Schülerin. Alsdorf oder Herzogenrath. Und doch gibt es eine Gemeinsamkeit: Beide wollen in diesem Jahr beim Stadtportverband Alsdorf (SSV) das Deutsche Sportabzeichen machen. Aus völlig unterschiedlicher Interessenlage, versteht sich.

„Ich mache das, um fit zu bleiben”, sagt Peters, der 76-jährige Dauer(b)renner. „Der Arzt sagt mir immer, dass alles in Ordnung ist. Das soll auch so bleiben.” Willi Peters hat in den vergangenen 42 Jahren jedes(!) Jahr das begehrte Abzeichen gesammelt. „Es sollen auch noch ein paar dazukommen”, sagt er und lacht. Peters fährt nach eigener Aussage viel Fahrrad, „ich meine, es wären mehr als 50 Kilometer pro Woche.” Dazu noch Laufen und Schwimmen, ein richtiges Iron-Man-Training.

Mit Wut im Bauch

Christina Zimmermann will soweit noch gar nicht denken. Sie möchte sich nach dem Abitur im kommenden Jahr bei der Polizei bewerben. „Und dafür brauche ich das”, sagt sie. Ansonsten hat sich aber auch die Herzogenratherin dem Sport verschrieben: Sie läuft, reitet und ist als Rettungsschwimmerin bei der DLRG im Einsatz.

An diesem Nachmittag im Mai, im Sportzentrum Alsdorf, machen beide, Willi Peters und Christina Zimmermann, das Sportabzeichen 2010. Und Peters, der ehemalige Zugbegleiter, nimmt seit 35 Jahren auch die Prüfungen ab.

Der zweite Versuch: Wieder nichts, 6,30 Meter sind es diesmal. 20 Zentimeter fehlen noch. „So langsam reicht´s”, sagt die Schülerin und nimmt sich der vier Kilogramm schweren Kugel direkt wieder an. Mit einer gehörigen Portion Wut im Bauch schafft sie es: Der dritte Versuch bringt sie über die magische Marke. 6,60 Meter sind es letztendlich sogar. „Super”, freut sich Willi Peters mit.

„Gesundheit und Fitness sind ganz wichtige Bausteine”, sagt Stephan Spaltner. „Sport gibt Menschen jeder Altersklasse Orientierung und Beschäftigung in der Freizeit”, ergänzt der Dezernent für Schulen, Jugend, Soziales und Sport.

Im vergangenen Jahr legten neben 60 Erwachsenen rund 200 Jugendliche in den Disziplinen Schwimmen, Kugelstoßen, Sprint und Ausdauerlauf das Deutsche Sportabzeichen ab. „Es wäre schön, wenn wir in diesem Jahr mindestens dieselbe Zahl erreichen würden”, sagt Josef Blume, SSV-Vorsitzender, und erklärt: „Der Vorteil bei uns ist, dass jeder das machen kann, was er will. Niemand ist an einem Tag auf eine bestimmte Disziplin festgelegt.”

Der Abend bricht langsam über das Sportzentrum Aldorf Nord herein. Es ist noch ein bisschen kälter geworden. Doch noch ist nicht Schluss für Christina Zimmermann. Eine letzte Prüfung wartet, der 1000 Meter-Lauf, und die Hälfte auf dem Weg zum Sportabzeichen wäre geschafft.

Willi Peters hat diesmal das Maßband gegen die Stoppuhr eingetauscht. Er jagt die Schülerin über den Platz. Zweieinhalbmal um genau zu sein, muss die Herzogenratherin den Platz in maximal 5:30 Minuten umrunden. „Das machst Du sehr, sehr gut”, ruft Peters ihr zu. 4:25 Minuten: Die zweite und für diesen Tag letzte Prüfung ist gleich im ersten Anlauf geschafft. „Das ging besser als erwartet”, freut sich die Schülerin. Und das ganze ohne Aufwärmprogramm. Auch Willi Peters strahlt, nach getaner Arbeit kann er jetzt selbst in die Laufschuhe springen und die Jagd auf das Sportabzeichen beginnen. Es wäre das 43. Er kennt ja mittlerweile den Weg. 42 Mal ist er ihn schon gegangen.

Sportabzeichen: Termine und Kontakt

Sowohl Jugendliche als auch Erwachsene können beim Stadtsportverband Alsdorf das Deutsche Sportabzeichen erwerben.
ArtikelBis zum 27.Oktober werden jeden Mittwoch am Sportzentrum Alsdorf-Nord (Gustav-Heinemann-Gesamtschule) die Prüfungen abgenommen. Los geht es immer um 17 Uhr (auch in den Sommerferien).

Weitere Infos gibt es telefonisch bei Joachim Blume unter 02404/1843.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert