Offene Ateliers: Kunst mit dem Rad erfahren, Kontrasten begegnen

Von: vm
Letzte Aktualisierung:
14827681.jpg
Bereiten gemeinsam die Offenen Alsdorfer Atelierhäuser und das Programm drum herum vor: Grafikdesignerin Marina Brants, der Vorsitzende des Alsdorfer Kunstvereins Franz-Josef Kochs und Marion Wingen (l.) von der Stadt Alsdorf. Foto: Verena Müller

Alsdorf. Mit der Kamera festgehaltene Rockgeschichte aus Zuschauerperspektive, Flüchtigkeit und Vergänglichkeit in Acryl und Öl, Objekte aus mit Porzellan überzogenem Ton und vieles mehr ist bei der Kunstroute quer durch Alsdorf in den Ateliers der Künstler und im alten Gymnasium Ofden am Wochenende 25. bis 27. August zu sehen.

Bei der Auswahl der teilnehmenden Künstler habe er manchmal so seine Not gehabt, gibt Franz-Josef Kochs vom Kunstverein unumwunden zu – weniger wegen der Menge der Bewerber, sondern wegen der Qualität der Bilder und der Frage: Wie überbringt man die unangenehme Nachricht, dass manches nicht so recht ins Konzept der Ausstellung passt?

Zwischenzeitlich kam die Idee eines separaten Raums für Hobbykünstler auf, die wurde dann aber doch wieder verworfen. Vielleicht ein andermal. Jedenfalls werden neben den Künstlern, die eh schon im Nachgang zu ihren Workshops im Ofdener Gymnasium ausstellen, Ute Fuchs (Bilder und Plastiken), Wilfried Schüller (Fotografie) und Renate Remy (Aquarelle/Acryl/Collagen) in den Klassenräumen zugegen sein.

Sieben weitere Kunstschaffende öffnen die Türen ihrer Ateliers – zum Teil haben sie sich auch bereits in den Tagen zuvor bei der Arbeit über die Schulter schauen lassen: Anne Blaß (Glasfusing; Albrecht-Dürer-Straße 16 in Mitte), Gabi Schmertz (Filzwerke; Querstraße 8 in Mariadorf), Frieder Wisten (Malerei; Am Falter 15 in Hoengen), Manfred Greulich-Blaß (Objets Trouves; Albrecht-Dürer-Straße 16 in Mitte), Martin Otten (Malerei; Broicher Straße 199 in Kellersberg), Maike Thomas (Goldschmiedekunst; Blumenrather Straße 138 in Mariadorf) und Viktor Stricker (Malerei; Marktstraße 34 in Hoengen).

Das Schaffrathhaus an der Theodor-Seipp-Straße 118 in Ofden hat geöffnet, Alfred Mevissen bietet außerdem eine Fahrradtour entlang seiner „Pillars of freedom“ an. Start ist jeweils um 14.30 Uhr am Förderturm Annapark, die Strecke umfasst rund 20 Kilometer. Kontakt: Telefon 0178/2933073, E-Mail: a.mevissen@gmx.de.

Was manchem vielleicht nicht bekannt ist: Man kann nicht nur Kunst anschauen, sondern auch ausleihen. Und zwar über die Stadtbibliothek Alsdorf. Ein Teil der „Artothek“ mit ihren rund 340 Kunstwerken wird während der OAAH-Tage ins Gymnasium umziehen, um neue Leiher anzuwerben. Die Werke sind überwiegend Kleinformate, Drucke und Zeichnungen. Vertreten sind namhafte Künstler mit regionalem Schwerpunkt wie Benno Werth, Ludwig Schaffrath, Algirdas Milleris oder Sabine Jacobs, aber auch Christo oder Günter Grass.

Öffnungszeiten

Den Auftakt des Wochenendes bildet ein Fest am Freitag, 25. August, ab 18 Uhr im alten Gymnasium. Livebands und DJs sorgen für Musik.

Die Öffnungszeiten der Atelierhäuser und der Schulräume sind am Wochenende überall gleich: Samstag von 14 bis 18 Uhr und Sonntag von 11 bis 18 Uhr. Kontrastreich, bunt, provokativ – so soll das Wochenende werden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert