Noppenberger proklamieren Walter Dickert zum Klompenprinzen

Von: Philipp Baumanns
Letzte Aktualisierung:
her_noppenfest_bu
Stolzer Klompenprinz in Noppenberg: Walter Dickert gemeinsam mit seinen Vorgängern und dem Vereinsvorstand. Foto: Philipp Baumanns

Herzogenrath. Das ganze Dorf ist geschmückt, das ganze Dorf packt mit an: Wenn die Heimatfreunde Herzogenrath-Noppenberg zu ihrem viertägigen Volks- und Heimatfestes „Op en Berg” in das Festzelt einladen, ist die ganze Dorfgemeinschaft mit von der Partie.

Denn: Ist in Noppenberg für ein langes Wochenende Fest- und Feierlaune angesagt, will jeder aus der Dorfgemeinschaft bei dem großen Spektakel dabei sein.

Zum Programm, verteilt von Freitag bis Montag, zählten die Thekeneröffnung, eine große Zeltmesse mit anschließender Kranzniederlegung sowie ein Festabend am Samstag und der Klompenball mit Proklamation des neuen Klompenprinzen am Sonntag. Den großen Abschluss gab es dann mit dem Seniorennachmittag und dem Dorfabend am Montag.

Ein Höhepunkt des Festreigens war der große Festabend am Samstag. Mit Show-Tänzen und vielen musikalischen Live-Darbietungen - unter anderem traten die drei Gardetenöre und „der singende Wirt” Helmut Schröders an - wurde den vielen Gästen aus Noppenberg und Umgebung ein abwechslungsreiches Abendprogramm mit Stimmungs- und Unterhaltungsmusik geboten.

Souverän durch das Programm führten der Vereinsvorsitzende Helmut Königs sowie sein Stellvertreter Willi Kebeck. Sie ehrten unter anderem Wolfgang Wirtz und Maria Groten für ihre langjährige Tätigkeit im Verein. Bereits seit über 25 Jahren sind die beiden Mitglied im Verein der Heimatfreunde Noppenberg.

„Der Verein besteht seit über 48 Jahren”, betont Helmut Königs stolz. „Er wurde gegründet, um die Heimatliebe und den Heimatgedanken im Ort zu pflegen. Wir setzen uns für die Geselligkeit, eine gute Nachbarschaft sowie für die Natur ein. Unter anderem haben wir es geschafft - natürlich auch Dank vieler Spenden - einen neuen Spielplatz im Dorf zu errichten.”

Damit solche Dinge möglich sind, bedarf es natürlich in vielen Fällen einer besonderen Hilfe - einer Hilfe, die über das gewöhnliche Maß hinaus geht: „Deshalb gibt es bei uns den Titel des Klompenprinzen. Wer über einen langen Zeitraum etwas Besonderes für den Ort getan hat, der kann zum Dank im Rahmen des Dorffestes für ein Jahr zum Klompenprinzen proklamiert werden”, so Willi Kebeck. „Natürlich weiß außer uns und dem Betroffenen vorher niemand, wer das sein wird. Das ganze soll eine große Überraschung am Tag des Klompenballs sein”, so Kebeck weiter.

Wunsch erfüllt

Und tatsächlich waren die Noppenberger am Sonntag vom neuen Klompenprinzen begeistert: Walter Dickert wird nun für ein Jahr den Verein bei vielen offiziellen Anlässen vertreten und im kommenden Jahr den nächsten Prinzen proklamieren.

Mit rund 200 Besuchern an jedem der Veranstaltungstage rechneten die Noppenberger - ein Wunsch, der mehr als erfüllt wurde.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert