Herzogenrath - Noch immer viele Steine im Weg

Noch immer viele Steine im Weg

Von: Nina Krüsmann
Letzte Aktualisierung:
her_behindertenforumbu
Sie setzen viel Energie in die Vorbereitung des Rollstuhlwandertags: (vorne v.l.) Florian Schoenen, Sebastian Göbbels, (hinten v.l.) Anne Fink, Loek van Wersch, Albert Körner, Marleen Körner-Esser, Franz-Josef Lichotka, Elisabeth Schoenen und Lilian Bos.

Herzogenrath. Zukunftspläne, aber auch alte Probleme standen auf der Tagesordnung des Behindertenforums, das unter Leitung der Vorsitzenden Anne Fink zum dritten Mal in 2010 tagte. Für erhitzte Gemüter sorgt immer wieder die teils schleppende Bearbeitung eingegangener Vorschläge für die Maßnahmenliste.

„Wir streben langfristig eine Verbesserung der Kommunikation mit den zuständigen Fachbereichen an”, betonte Beigeordnete Birgit Froese-Kindermann. Auch die Barrierefreiheit in städtischen Gebäuden steht immer wieder im Fokus. Zwar gab es in jüngster Zeit Erfolge, etwa die Behinderten-Toilette im Rathaus. Es seien aber dort wie anderswo immer noch Nachbesserungen nötig. Wie Anne Fink erklärte, stehe man unter anderem weiter in Kontakt zu einem Fast-Food-Restaurant in Kohlscheid, dessen Inneneinrichtung nicht behindertengerecht sei.

Barrierefreie Toiletten, ausreichende Behindertenparkplätze sowie behindertengerechte Fußgängerüberwege und Ampelschaltungen zählen zu den wichtigsten Anliegen. „Auch am Fußweg zum Blauen Stein in Berensberg hat sich nichts getan. Die dortigen Barrieren sind für Rollstühle nicht passierbar”, betonte Fink. Im Fokus hat das Forum auch das Café am Bahnhof Mitte, dessen Zugang eigens behindertengerecht angelegt, nun aber mit Blumenkübeln verbaut worden sei. Die Wirtin wolle so verhindern, dass Gäste durch abkürzende Reisende belästigt werden - und dass die Terrasse nachts für Notdurft missbraucht werde.

Im Rahmen der bundesweiten Aktionswoche für bürgerschaftliches Engagement (17. bis 26. September) präsentieren ehrenamtlich Aktive sich und ihre Arbeit im Garten von Burg Rode. Am 18. September ist das Behindertenforum von 13 bis 17 Uhr hier mit einem Informationsstand beim „Markt der Möglichkeiten” vertreten. „Das ist für uns wichtige Öffentlichkeitsarbeit, durch die wir auf unsere Anliegen und Angebote aufmerksam machen können”, betont Fink.

Einig ist man sich auch, dass die Internetseite des Forums künftig aktueller und informativer werden soll. „Hier können wir anhand von Fotos zeigen, was wir alles leisten”, betonen die Arbeitskreismitglieder.

Die vierte und letzte Sitzung des Behindertenforums Êin diesem Jahr ist am Mittwoch, 3. November, 18 Uhr, im Rathaus Herzogenrath, Raum 103.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert