„NightWash Live“: Frecher Witz und sprudelnde Spielfreude

Letzte Aktualisierung:

Aachen. Die EUREGIO-Wirtschaftsschau und Comedy bilden ein perfektes Paar. Das hat das vergangene Jahr gezeigt. Deshalb darf die furiose Stand-up-Show „NightWash-Live“ auch bei der 31. Ausgabe der Verbraucherschau, die vom 17. bis 26. März auf dem CHIO-Gelände in Aachen stattfindet, nicht fehlen.

So können sich Zuschauer wieder auf Zwerchfellattacken im Schleudergang freuen. In höchster Drehzahl feuern bekannte Künstler und aufstrebende Talente am Montag, 20. März, und Dienstag, 21. März, ihre Gags und Pointen ab.

Zwei Tage Spaß

Am 20. März unterhalten Ill-Young Kim und Bastian Bielendorfer das Publikum. Als NightWash-Moderator heizt Simon Stäblein das Publikum mit blütenweißem Stand-Up auf. Ill-Young Kim schöpft aus haarsträubenden Erlebnissen, die er täglich als Deutscher mit asiatischem Aussehen macht. Dabei wird der waschechte Kölner gerne mal mit dem nordkoreanischen Diktator verwechselt, im China-Restaurant bricht Chaos aus.

Bastian Bielendorfer hat eine äußerst harte Kindheit hinter sich: die Mutter eine Grundschullehrerin, der Vater ein Pauker auf dem Gymnasium und der eigene Onkel schaffte es sogar zum Schuldirektor: ein Aufwachsen in diesen Kreisen war deutlich härter als der glutenfreie Pausenzwieback aller Sportlehrer zusammen. Mit Wehmut, aber noch viel mehr Humor, blickt er auf seine harte Reifezeit zurück.

Am 21. März geht es weiter. Gastgeberin ist Tahnee, die herrlich erfrischend, rotzfrech und unvergleichlich lustig durch den Abend führt. Sie wird Thomas Schmidt begrüßen, der das hat, wovon viele Männer und alle Frauen träumen: eine biologische Uhr, die immer nachgeht. Alltägliche Absurditäten, die er genüsslich aufsaugt, originell verarbeitet und auf der Bühne mit einer äußerst beeindruckenden Gelassenheit präsentiert.

Costa Meronianakis ist Rapper und Grieche. Erstaunlich, dass er trotz dieser Mischung seinen Humor nicht verloren hat. Egal ob Gangstertauben oder Deutsche ohne Rhythmus, er hat zu allem eine Meinung und einen Gag. Costa erzählt einfach von seinem Leben und nimmt das Publikum mit in seine Welt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert