Neues Angebot im Klösterchen: „Senioren-Kino“ läuft an

Letzte Aktualisierung:

Herzogenrath. Wegen des großen Erfolgs und der Begeisterung über das seit nun fünf Jahren stattfindende „Kino im Klösterchen“ jeweils einmal im Monat an einem Freitag, sind die Initiatoren nun auf eine völlig neue Idee gekommen.

Ab Montag, 12. Januar, startet – dann ebenfalls einmal im Monat, allerdings montags – das Senioren-Kino, das sich natürlich bezüglich der Filmauswahl her eher an das ältere Publikum wendet.

Allerdings legen die Anbieter Wert auf die Feststellung, dass es sich nicht um eine Offerte alleine für diese Zielgruppe handelt. Vielmehr wollen die Veranstalter all‘ die begeisterten Cineasten erreichen, die morgens aus welchen Gründen auch immer Zeit haben.

Das Evangelische Erwachsenenbildungswerk im Kirchenkreis Aachen und das Soziokulturelle Zentrum Klösterchen in Trägerschaft des Fördervereins Arbeit, Umwelt und Kultur in der Region Aachen fördern das Projekt.

Die neue Filmreihe beginnt auf der Großleinwand in der Kapelle des Kulturzentrums an der Dahlemerstraße 28 in Herzogenrath-Ritzerfeld jeweils um 9 Uhr mit einem Frühstücksbüfett, das vom DORV-Catering arrangiert wird. Ab 10 Uhr folgt die auch beim Freitags-Kino gewohnte fachkundige Einführung durch die Medienwissenschaftlerin Birgit Esser – danach startet der jeweilige Streifen. Das Angebot, das nur komplett zu haben ist, kostet 9,80 Euro.

Bitte um Anmeldung

Zur Premiere haben sich die Macher die erst 2013 produzierte Seniorenkomödie „Sein letztes Rennen“ mit der Comedy-Legende Dieter Hallervorden ausgesucht, der in diesem Film mit einem fulminanten Kino-Comeback in ungewohnt ernster Rolle aufwartet.

Am Montag, 9. Februar, folgt im dann schon gewohntem Rahmen der Film „Madame Mallory und der Duft von Curry“.

Um zu erkennen, mit wie vielen Besuchern gerade wegen des vorzubereitenden Frühstücks zu rechnen ist, werden die Filmliebhaber, die ihr Kommen bereits zusagen können, um eine kurze Rückmeldung im Klösterchen unter Telefon 02406/93052 (auch Anrufbeantworter) oder via Mail hausmeister@kloesterchen.net gebeten, wobei selbstverständlich jederzeit auch spontanes Kommen möglich ist.

Gerne möchten die Initiatoren auch die Zielgruppe von Menschen erreichen, die wegen ihres Alters oder eines Handicaps nicht mehr alleine zum Kino kommen können, aber trotzdem gerne einen guten Film in netter Gesellschaft anschauen möchten. Auch hier wird um – allerdings sehr zeitige – Rückmeldung ersucht, um nach einer Fahrt- und Transportmöglichkeit zu suchen.

Das Evangelische Erwachsenenbildungswerk und das Klösterchen hoffen sehr, mit diesem neuen Angebot wieder ins cineastische Volle zu treffen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert