Neuer Pflegedirektor am MZ in Würselen

Von: Nina Krüsmann
Letzte Aktualisierung:
direktor_bu
Glückwünsche für den neuen Pflegedirektor des Medizinischen Zentrums: (v.l.) Aufsichtsratschef Carl Meulenbergh, Winfried Königs und Geschäftsführer Falko Rapp. Foto: Nina Krüsmann

Würselen. Das Medizinische Zentrum (MZ) des Kreises Aachen hat einen neuen Pflegedirektor: Seit Anfang März ist Winfried Königs im Dienst - und hat sich schon ordentlich eingelebt: „Ich habe die meisten Leute hier kennengelernt und bin begeistert. Ich fühle mich richtig wohl.”

Die Mitarbeiter seien hoch motiviert. „Gemeinsam können wir in nächster Zeit vieles optimieren. Dazu wollen wir an neuen Konzepten feilen”, freut sich Königs auf die anstehenden Herausforderungen.

Modernes Pflegemanagement

„Dafür ist er der richtige Mann. Mit ihm haben wir jemanden gefunden, der sowohl persönlich als auch fachlich sehr gut zu uns passt”, betont MZ-Geschäftsführer Falko Rapp.

Winfried Königs ist der Chef von rund 800 Pflegemitarbeitern in Voll- und Teilzeit, die in drei Schichten an 365 Tagen im Jahr arbeiten. „Außerdem vertritt er diese große und wichtige Berufsgruppe in der Betriebsleitung des MZ-Gesundheitszentrums”, betont der Aufsichtsratsvorsitzende, Landrat Carl Meulenbergh. Die Qualität der Pflege sei bezeichnend für ein Krankenhaus. „Deshalb hat Königs eine sehr wichtige Stellung im Haus. Wir freuen uns über die Zusammenarbeit”, so Meulenbergh.

Königs will „die Mitarbeiter mit einer offenen und wertschätzenden Begleitung führen, möglichst vor Ort auf sie zugehen”. Persönliche Einblicke in den Pflegealltag und intensive Gespräche seien nicht zu ersetzen. „Hier werden überdurchschnittliche Leistungen erbracht. Das bietet gute Voraussetzungen, weitere Verbesserungen zu erzielen”, sagt Königs, dem der direkte Kontakt zu den Pflegekräften am Herzen liegt. Auf der Basis seiner Vorgängerinnen Jutta Langner und Annemarie Mickartz will er nun seine Vorstellungen eines modernen Pflegemanagements umsetzen.

1966 in Aachen geboren, hat Königs während seiner beruflichen Laufbahn die Euregio nie verlassen. In Eschweiler absolvierte er eine Ausbildung zum Gesundheitspfleger, sammelte Erfahrung und wurde dann Fachpfleger für Intensivmedizin und Anästhesie. Als Pflegedienstleiter war er danach unter anderem bei den Maltesern tätig. „Seit über 20 Jahren war ich in verschiedenen Positionen im Pflegedienst tätig”, sagt Königs, der seine Schwerpunkte im Bereich des Qualitätsmanagements und der Projektarbeit sieht.

Im Fernstudiengang „Human Ressource Management” erlangt er momentan weitere Fähigkeiten für die Mitarbeiterführung, will seine Stärken weiter ausbauen.

„Die Personalentwicklung zählt ebenfalls zu meinen Aufgaben. Die angegliederte Schule für Gesundheits- und Krankenpflege bietet optimale Voraussetzungen für MZ-Nachwuchs”, erklärt Königs.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert