Neuer Freizeitführer: Schlemmen im Hofcafé, Schlafen im Heu

Von: Stefan Schaum
Letzte Aktualisierung:
landluft_bu
Alles frisch - alles aus der Region: Bei der Buchvorstellung des Freizeitführers „Landerlebnisse” hatte Landwirt Heinz-Gerd Koch (3.v.l.) auch einige Leckerbissen für die Besucher der Landwirtschaftskammer NRW parat. Foto: Stefan Schaum

Nordkreis. Die Feldarbeit ist nur eine Seite. Denn Bauernhof ist, was man draus macht. Sei es der urige Hofladen, in dem ein Landwirt seine eigenen Produkte anbietet. Sei es die Anlage, in der Familien im Hofcafé schlemmen, im Heu schlafen oder auf Pferden reiten können - vielfältige Landerlebnisse stellt nun ein ungewöhnlicher Freizeitführer vor, den die Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen herausgegeben hat.

132 Bauernhöfe der Eifelregion präsentieren darin ihr Angebot - darunter zahlreiche im Nordkreis.

Ausflugstipps zwischen Jülicher Börde und Köln-Aachener-Bucht, Ziele in der Städteregion und im Kreis Düren finden sich in dem Büchlein. „Wir wollen Menschen einladen, die Bauernhöfe ganz neu zu entdecken. Auch als Orte für Erholung und Tourismus sowie als Beitrag zum Naturschutz sind die Höfe von unschätzbarem Wert für die Region”, sagte Ernst-Otto Meinecke, Vizepräsident der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen, bei der Buchvorstellung in Baesweiler, auf dem „Oidtweiler Hof”. Dort bietet Landwirt Heinz-Gerd Koch Produkte aus eigener Erzeugung an. Koch: „Wer auf einem Bauernhof einkauft, der bekommt auch wieder ein Gespür für die Verfügbarkeit der Produkte. Es gibt ja nur saisonale Erzeugnisse. Wer derzeit bei mir nach Tomaten fragt, hat leider Pech.”

Auch Städteregionsrat Helmut Erschenberg stellte den Wert der regionalen landwirtschaftlichen Erzeugnisse in den Vordergrund. „Höfe laden dazu ein, sich intensiv mit den Produkten zu beschäftigen. Das ist in Zeiten, in denen oft bedenkenlos Dinge aus Discountern im Einkaufswagen landen, besonders wichtig.”

Hofläden finden sich reichlich in dem Ratgeber, der im kompakten Format auch in den Wanderrucksack oder die Satteltasche des Fahrrades passt. Auch Reitmöglichkeiten oder Ferienhöfe sind aufgelistet und jeweils kurz vorgestellt.

„Es ist verblüffend zu sehen, wie viele Angebote es ganz in der Nähe gibt”, sagte Baesweilers Bürgermeister Dr. Willi Linkens. „Da lassen sich komplette Ausflugsrouten von einem landwirtschaftlichen Ziel zum nächsten planen.”

Erhältlich ist der Freizeitführer kostenlos in den Bürgerbüros der Rathäuser. Zudem kann man ihn gegen eine Versandkostenpauschale von drei Euro anfordern: Landwirtschaftskammer NRW, Referat 22 Landservice, Nevinghoff 40, 48147 Münster. Infos dazu auch unter 0251/2376444.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert