Würselen - Neuer Chor in feinem Gewand

Neuer Chor in feinem Gewand

Von: ehg
Letzte Aktualisierung:
11416735.jpg
Neuer Chor im klassischen Gewand! Beim Konzert in Stolberg will das Ensemble bekannte Popsongs und Gospellieder vortragen. Foto: W. Sevenich

Würselen. In zweifacher Weise erlebten die überaus zahlreichen Besucher – die Sitzplätze reichten nicht aus – eine Premiere in einem Festgottesdienst im „Dom“. Dieser Gottesdienst wurde von Pfarrer Rainer Gattys, assistiert von Kaplan Dr. Andreas Möhlig und Diakon Michael Lang, zelebriert.

Zum einen erstrahlte das Gotteshaus dabei in zartem Blau und Orange. Durch die erstmalige Lichtinstallation der Firma Bergrath & Siebert wurde allzu Vertrautes kunstvoll in ein neues Licht gerückt. Zum anderen beschritt der Neue Chor unter der Leitung von Christoph Leuchter musikalisch einen neuen Weg.

Melodischer Einfallsreichtum

Er präsentierte sich schlichtweg in einem klassischen Gewand. Dabei unterstützten ihn Mitglieder des Sinfonieorchesters Aachen. Als Solisten gaben neben ihnen Theo Palm (Orgel) und Harald Claßen (Klarinette und Saxophon) das musikalische Geleit. Der Neue Chor führte vier Hymnen des 1945 in London geborenen und derzeit bedeutendsten und populärsten Komponisten von Chorwerken und Kirchenmusik, John Rutter, auf. Eine davon, „All Things Bright And Beautiful“, war mit Band immer wieder auch in Konzerten erklungen.

Von dem großen melodischen Einfallsreichtum, der den vier Kompositionen innewohnt, wurden die Gottesdienst-Besucher geradezu in den Bann gezogen. Aber auch davon, dass sie in symphonisch intonierte, zeitgenössische kirchliche Lieder einstimmen durften. Erhabene Momente gab es in Hülle und Fülle!

Angesichts des Lichterglanzes und des klassischen Auftritts des Jungen Chores öffneten die Gottesdienst-Besucher ihre Herzen weit für die frohe Botschaft, die ihnen verkündet wurde. Wie hieß es doch im Evangelium: „Erhebt eure Häupter, eure Erlösung ist nahe!“ Pfarrer Gattys mahnte in der Predigt an, dass in Zeiten von Terror und Massenflucht Hilfe nur von Gott kommen könne.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert