Neuer Besucherrekord bei Ausbildungsbörse

Letzte Aktualisierung:
Schüler und auch Lehrer infor
Schüler und auch Lehrer informieren sich im ITS: Unter anderem stehen auch Infos des Arbeitsamtes und der IHK zur Verfügung. Foto: its

Baesweiler. Einen neuen Besucherrekord bei der Ausbildungs- und Praktikantenbörse 2012 (AZuBI) hat Bürgermeister Dr. Willi Linkens stolz verkündet.

„Mehr als 300 Jugendliche und junge Erwachsene haben sich bereits in den ersten drei Wochen seit Eröffnung der AZuBI am 23. Januar 2012 im ITS Baesweiler über Ausbildungs- und Praktikantenplätze informiert.” ITS steht für Internationales Technologie- und Service-Center. „Der Weg zu uns ist für die jungen Leute vielfach der erste Schritt in Richtung „Wege zum Beruf”. Hier kann sich jeder vor Ort in Ruhe informieren, man erreicht uns schnell mit dem Fahrrad, dem Mofa oder auch zu Fuß”, so das erste Resümee von ITS-Geschäftsführer Dirk Pfeifferling.

Gleich in der ersten Woche besuchten zwei Schülergruppen aus Geilenkirchen die Ausbildungs- und Praktikantenbörse. Die Begleiter der Schüler waren von der Vielfalt der Informationen begeistert. „In der hier gebotenen Atmosphäre haben unsere Schüler die Möglichkeit, sich in Ruhe in den thematisch gut sortierten Bereichen zu informieren.” In diesem Zusammenhang weist Dirk Pfeifferling darauf hin, dass man auch Anfragen aus dem Kreis Düren erhalte, so dass man mit Stolz sagen könne, dass die AZuBI sich auch regional etabliert habe.

„Schule - was kommt dann?”

Traditionell statteten auch wieder die 10er-Klassen der Goetheschule mit ihren Lehrpersonen der Börse einen Besuch ab. Die jungen Leute stehen vor der Entscheidung „Schule - was kommt dann?”. Die Pädagogen der Goetheschule greifen seit Jahren gerne auf das städtische Angebot zurück, um ihre Schüler zu motivieren, ihnen Ansporn zu geben und nachdrücklich darauf hinzuweisen, dass ein neuer, wichtiger Lebensabschnitt kurz bevor steht.

Aufgrund des Netzwerkes, das hier in den letzten Jahren aufgebaut wurde, stehen den Jugendlichen auch Informationen des Arbeitsamtes und der Industrie- und Handelskammer zur Verfügung. „Wir halten Informationen über schulische Weiterbildungsmöglichkeiten bereit und informieren auch über Anmeldetermine. Auf den ersten Blick wirken die Informations-Tafeln im Foyer des its eher bescheiden, doch es gibt hier geballte Infos.

Über 150 Ausbildungsplätze werden hier angeboten, vom klassischen Automobilkaufmann bis hin zur Zahnmedizinischen Fachangestellten. Bekannte Berufszweige wie Industriemechaniker, Mechatroniker und Kaufmann/frau im Einzelhandel sind genauso vertreten wie die sicherlich weniger bekannten Zweige Fachkraft für Kreislauf- und Abfallwirtschaft, Speiseeishersteller und Verfahrensmechaniker. „Allein das Arbeitsamt bietet auf zwei Stellwänden circa 40 Ausbildungsplätze mit den unterschiedlichsten schulischen Voraussetzungen an”, erklärt ITS-Mitarbeiterin Rosi Pelzer, die die Börse betreut.

Die Informationsvielfalt reicht über die Beantwortung der Fragen: „Welchen Schulabschluss brauche ich?”, „Wann bewerbe ich mich und wo bewerbe ich mich?” bis hin zur Antwort auf die Frage „Wo bekomme ich eventuelle finanzielle Hilfen?” Bereichert wird die AZuBI in diesem Jahr durch die erstmalige Präsentation der Fachhochschule Aachen. Duale Studiengänge - von Betriebswirtschaft PLuS, Elektronik PLuS, Maschinenbau PLuS bis zur Luft- und Raumfahrttechnik mit Verkehrspilotenausbildung - werden hier vorgestellt.

Anhand von Flyern kann man sich über die Vorteile dieses „Studiums + Ausbildung” informieren und erhält Anhaltspunkte, wie und wo man sich bewerben muss. Damit die Wünsche der Lehrstellensuchenden den Anforderungen der Ausbildungsbetriebe entsprechen, bekommt man auf der AZuBI erste konkrete Hinweise.

Interessierte sind eingeladen

„Natürlich können und wollen wir mit dieser Börse nicht die Arbeit der Berufsberatung ersetzen, wollen den Jugendlichen aber erste Informationen mit an die Hand geben. Wir informieren darüber, wie eine Bewerbung auszusehen hat, wie man sich bei einem Vorstellungsgespräch verhalten sollte. Und wenns mal nicht läuft? erhält man auch Infos über Ausbildungsbegleitende Maßnahmen. Aktiv sein muss hier aber allein die bzw. der Jugendliche”.

Die Ausbildungs- und Praktikantenbörse ist geöffnet montags bis freitags 8 bis 17 Uhr. Alle interessierten Jugendlichen sind eingeladen, diese Börse zu besuchen. Standort ist das Foyer des ITS Baesweiler, Arnold-Sommerfeld-Ring 2 (Gewerbegebiet).
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert