Neuer beruflicher Weg: Ausbildung zur Fachkraft für Flugzeugwartung

Letzte Aktualisierung:
6291464.jpg
Ein Beruf mit Perspektive: Fachkräfte für Flugzeugwartung sind laut VabW gefragte Leute. Foto: VabW

Alsdorf. Mit der Ausbildung zur Fachkraft für Flugzeugwartung beschreitet der Verein für allgemeine und berufliche Weiterbildung (VabW) völlig neue Wege. Damit bietet er bis zu 20 Teilnehmern, insbesondere Kunden des Jobcenters eine berufliche Perspektive in der Euregio Maas-Rhein und sogar darüber hinaus.

Hier – etwa an den Flughäfen Maastricht-Aachen oder in Lüttich – werden solche Fachkräfte dringend gesucht.

„Bevor diese von mehreren Trägern finanzierte sowie durchgeführte Qualifizierungsmaßnahme grünes Licht erhielt, wurden natürlich vorab entsprechende Bedarfsanalysen gemacht“, macht Klaus Spille, Geschäftsführer des VabW, allen Interessierten Mut, sich kurzfristig für die schon am 1. Oktober beginnende Schulung zu bewerben.

Das Angebot richtet sich insbesondere an Frauen und Männer mit technischer Neigung und Fachoberschulreife. Nach einer ersten Schulungsphase in den Räumen des Alsdorfer Berufskollegs werden die Teilnehmer der Weiterbildungsmaßnahme im „Aviation Competence Centre“ am Flughafen Maastricht-Aachen in die praktischen Tätigkeiten eingewiesen.

„Die Tätigkeiten in der Flugzeugwartung sind wie in kaum einem anderen Bereich genau strukturiert, exakt vorgegeben und stets in kleinteiligen Arbeitsschritten durchzuführen. Wer sorgfältig und zuverlässig ist sowie technisches Verständnis mitbringt, wird nicht überfordert“, ist sich Klaus Spille, Geschäftsführer des VabW sicher. „Eventuell nur ansatzweise vorhandene Englisch-Kenntnisse sind bei der Ausbildung keine unüberwindbare Hürde, da es letztlich um eine überschaubare Anzahl von Fachbegriffen geht, die weltweit verwendet werden.“

Läuft alles optimal, haben die erfolgreichen Absolventen dieser Weiterbildungsmaßnahme zum Flugzeugwart das Zertifikat „Easa Cat A1/A2“ schon im Dezember 2014 in der Hand und können beruflich auf allen Flughäfen, in Flugzeugwerften oder auf Landeplätzen in der Region und ganz Europa durchstarten, „mit guten Verdienst- und Weiterqualifizierungsmöglichkeiten“, betont Spille.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert