Neue Spitze im Kuratorium der Energeticon

Letzte Aktualisierung:
12209548.jpg
Der alte Vorsitzender Hans-Dieter Collinet und der neue Vorsitzende Christian Haag. Foto: Energeticon

Alsdorf. Es ist ein fachlicher und zugleich ein Generationenwechsel im Vorsitz des Kuratoriums der Energeticon gGmbH: Dem Stadterneuerer Ministerialdirigent des NRW-Bauministeriums a.D. Hans-Dieter Collinet folgt nach fünf Jahren der Energiefachmann Dr.-Ing. Christian Haag.

Collinet wollte das Amt des Kuratoriumsvorsitzes in jüngere Hände legen und an eine Person weitergeben, die im Themenbereich Energie/Energiewende gut vernetzt ist, „besser als ich“, wie der Stadtplaner in typischer Bescheidenheit hinzufügte. Zum Nachfolger schlug er daher Haag vor, der bereits seit Jahren dem Gremium angehört.

Die Gesellschafterversammlung hatte Hans-Dieter Collinet 2011 gebeten, ein Kuratorium zusammenzustellen und zu etablieren. „Diese Aufgabe ist nun erledigt“, konstatierte der scheidende Vorsitzende. Es gehe nun um konkrete fachlich-sachliche Unterstützung des Energeticon-Betriebes.

Collinet, der mit hohem persönlichen Einsatz maßgeblich die Stadterneuerung des Annapark-Quartiers auf dem ehemaligen Grubengelände beeinflusst und gelenkt hat, war auch einer der Väter des Energeticons . „Ohne dich gäbe es kein Energeticon“, stellte Geschäftsführer Harald Richter in seinen Dankesworten an Collinet fest. Er gehe davon aus, dass Collinet weiterhin Mitglied des Kuratoriums bleibe und dem Energie-Erlebnismuseum mit Rat und Tat zur Seite stehen werde. Ein eindeutiges „Na klar!“ war die Antwort.

Haag erläuterte seinen beruflichen Kontext an der RWTH-Aachen, als langjähriger Mitarbeiter im Energy-Research-Center unter Prof. Rick DeDoncker und bei seiner derzeitigen Tätigkeit als Geschäftsführer der FEN GmbH auf dem Campus Melaten, die sich mit künftigen, flexiblen Stromverteilernetzen im Zuge der Energiewende befasst.

Ebenfalls konnte Haag auf seine fachliche Unterstützung der Energeticon-Geschäftsführung in den zurückliegenden Jahren verweisen. Ohne Gegenkandidaten wurde Christian Haag einstimmig zum Vorsitzenden gewählt.

Wie sein Vorgänger sprach er sich für die Zusammenlegung von Kuratorium und Fachbeirat aus. Die Gestaltung des Energeticon-Außengeländes und die Verbesserung der Finanzsituation der gGmbH will Haag neben der stärkeren Vernetzung mit Wissenschaft und Wirtschaft in den Mittelpunkt stellen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert