Neue Skulptur ziert den Kreisel

Von: Conny Stenzel-Zenner
Letzte Aktualisierung:
6001983.jpg
Das Werk am Kreisel: Die „Stufen zum Ziel“ Foto: Conny Stenzel-Zenner

Würselen. Das ist der Glücksjäger. Er läuft auf den „Stufen zum Ziel“ an die Spitze. Diese Stufen samt Figur sind vom Würselener Dieter Eichelmann erdacht und nun auf dem Kreisverkehr des Neubaugebietes Kapellenfeldchen zu sehen.

„Ich bin stolz als Würselener für Würselener dieses Kunstwerk geschaffen zu haben“, sagte der in Bardenberg geborene Künstler. „Als ich an dem Kreisverkehr vorbeifuhr, dachte ich, in die Mitte da müsse etwas hin“, erklärte Eichelmann bei der offiziellen Einweihung auf der Hauptstraße L 136, Höhe Adenauerstraße.

Die Skulptur, die 2,20 Meter breit, 5,50 Meter hoch und 50 Zentimeter tief ist, wiegt 2,5 Tonnen. Das Kunstobjekt aus Cortenstahl zeigt eine athletisch gebaute Figur, die auf einer Treppe läuft, um eine, die letzte Stufe zierende vergoldete Kugel vor dem runterfallen zu retten. „Die Kugel ist der Erfolg“, erklärte der Künstler.

Dies nahm Bürgermeister Arno Nelles zum Anlass, den Erfolg des neuen Kreisverkehrs hervorzuheben. „Die Verkehrssituation ist verbessert, das Gewerbegebiet Aachener-Kreuz ist gut an das Neubaugebiet angebunden“, sagte Nelles, der den Glückjäger nun als krönenden Abschluss des rund 500.000 Euro teuren Rondell sah. „Das aufstrebende Treppenwerk ist eine gut getroffene Symbolik für unsere Stadt, die auch mit dem Erfolg des Gewerbegebietes aufstrebt“, sagte Nelles.

Leserkommentare

Leserkommentare (1)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert