Würselen - Neue Ranzen für „Tafel-i-Dötzchen”

Neue Ranzen für „Tafel-i-Dötzchen”

Von: ehg
Letzte Aktualisierung:
wue_schulranzen_bu
Vorbildliche Aktion: Dr. Bernd Wenn, Gerd Kemmerling und Ursula Keysselitz (v.l.) präsentierten die neuen Schulranzen. Foto: Wolfgang Sevenich

Würselen. Auch in diesem Jahr kann die Würselener Tafel den schulpflichtigen Kindern ihrer Kunden den Einstieg in den schulischen Alltag oder in die nächste Klasse „versüßen”.

Zum dritten Male konnte bei dieser Aktion der Verein „Wir in Würselen” mit ins Boot geholt werden. Jeder Schüler - 100 an der Zahl - erhielt einen Schulbuchgutschein, der den erforderlichen Elternbeitrag reduziert, bei Grundschülern um zehn Euro und bei Schülern der weiterführenden Schulen um 15 Euro. 38 der gesponserten 100 Kinder besuchen die Grundschule. Die Gutscheine können in der Buchhandlung Schillings an der Kaiserstraße eingelöst werden.

Die stellvertretende Vorsitzende der Tafel, Ursula Keysselitz, bedankte sich nicht nur beim Vorsitzenden von „Wir in Würselen”, Dr. Bernd Wenn, für die erneute Unterstützung. Ihr Dank galt auch dem in Aachen in der Adalbertstraße ansässigen Lederwarengeschäft Bertram Ackens. Es stellte für 14 Kinder, die nach den Ferien in die erste Klasse eingeschult werden, einen neuen Schulranzen zur Verfügung.

Dazu durften sich acht Schüler, die eine weiterführende Schule besuchen, über Rucksäcke freuen. Schließlich dankte Ursula Keysselitz allen, „die sich in Zeiten, in denen Arme immer ärmer werden und Benachteiligte immer weniger Berücksichtigung finden, mit ihnen solidarisieren und sie engagiert mit Rat und Tat unterstützen.” Bildung sei die Voraussetzung, dass sie aus dem Teufelskreis Armut und Arbeitslosigkeit ausbrechen könnten. Es gelte, Kindern besondere Beachtung zu schenken und Förderung zukommen zu lassen.

Über die schulische Aktion hinaus setzen Tafel und „Wir in Würselen” auch weiterhin auf die Unterstützung aus der Bevölkerung. Spenden sind nach wie vor erwünscht. Ursula Keysselitz und Dr. Bernd Wenn freuen sich aber auch über jeden, der Mitglied ihrer Organisation wird und dadurch seine Bereitschaft zur Hilfe bekundet.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert