Neue Flüchtlinge in Würselen angekommen

Von: red/Städteregion Aachen
Letzte Aktualisierung:
Symbol Flüchtlinge Asyl Asylbewerber Notunterkunft Foto Stefan Puchner/dpa
In einer Notunterkunft wie dieser wurden die Flüchtlinge in Würselen untergebracht. Symbolbild: Stefan Puchner/dpa

Würselen. In der Nacht zum Samstag sind 35 weitere Flüchtlinge in Würselen angekommen. Sie wurden in der ehemaligen Albert-Schweitzer-Schule „Helleter Feldchen“ untergebracht, womit die Einrichtungen in Würselen nun voll belegt sind.

Sowohl die Registrierung als auch die Inaugenscheinnahme verliefen nach Angaben der Städteregion Aachen reibungslos. Mithilfe von Dolmetschern wurden die Flüchtlinge mit Speisen und Getränken notversorgt.

Bereits am Mittwoch waren 50 Flüchtlinge aus Syrien, dem Irak und dem Iran in der ehemaligen Albert-Schweitzer-Schule angekommen. Mit 85 Flüchtlingen ist die Einrichtung nun ausgelastet.

Die Stadt Würselen hatte sich im Rahmen der kommunalen Unterbringung von Flüchtlingen freiwillig gemeldet, Migranten aufzunehmen. Für Städte mit weniger als 40.000 Einwohnern besteht weiterhin keine Pflicht, Flüchtlinge aufzunehmen und ihnen eine Unterkunft bereit zu stellen. Auch andere Städte und Gemeinden in der Region hatten sich dazu bereit erklärt, so etwa Baesweiler.

Für Fragen und Informationen rund um die Flüchtlingshilfe hat die Stadtverwaltung einen Kontakt eingerichtet: 02405/67-333

Leserkommentare

Leserkommentare (23)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert