Baesweiler - Narrenzunft und Gäste feiern Träger des „Goldenen Wappens“

Narrenzunft und Gäste feiern Träger des „Goldenen Wappens“

Von: eik
Letzte Aktualisierung:
9280114.jpg
Weltmeisterlich: Ausgelassen feierten Narrenzunft, Kaafsäck, Wappenträger und Gäste anlässlich der Überreichung des begehrten „Goldenen Wappens“ an Reiner Spiertz. Foto: eik

Baesweiler. Das hatte Symbolkraft. „Schön ist das Leben“, donnerten die Musiker der Gruppe „Kaafsäck“ ins Gemäuer der Alten Scheune. Baesweilers Karnevalisten explodierten bei diesen Klängen nahezu. Man steuerte ausgelassen auf den Höhepunkt zu: auf die Überreichung des Goldenen Wappens an VKAG-Präsident Reiner Spiertz.

Der schaukelte fröhlich mit, als die Kölner Berufsmusiker um Bandleader Dieter Kaltenbach die Stimmung bis an den Siedepunkt brachten. Die Karnevalsgesellschaft Narrenzunft hatte ein super Programm für den neuen Wappenträger Spiertz zusammengestellt.

Sowohl die fahnenschwenkenden und singenden Kölner gehörten dazu, als auch der komplette Nachwuchs der KG. Der Stolz einer Gesellschaft, die von Udo Kriz als Präsident und von Antoni Messias als Vorsitzendem geleitet wird. Joelle Esser, Julia Plötz, Kinder-, Junioren- und Seniorentanzgruppen vermittelten einen sehr guten Eindruck, was in Sachen Ausbildung bei den Zünftlern geleistet wird.

Überraschung

Das sah auch Reiner Spiertz mit Freude. Denn der Vorsitzende des VKAG wurde auch noch am Tag der Wappenverleihung überrascht. Aus Warden hatte die Narrenzunft Tanzmariechen Lena Augustyniak kommen lassen. Ein überaus talentiertes Mariechen, dass Spiertz schon aus ganz jungen Kindertagen kennt.

Man sah dem Präsidenten die Verblüffung an, als der sehr professionelle Moderator Stephan Demus die ausgezeichnete Tänzerin in den Saal bat. Auf die Uhr schaute danach Laudator Willy Feldeisen. Der 15. Wappenträger stellte sofort klar, dass „es schlichtweg den zeitlichen Rahmen sprengen würde, wenn ich hier auf alle ehrenamtlichen Tätigkeiten von Reiner Spiertz eingehen würde“.

Spiertz, im 67. Lebensjahr, wurde als neunjähriger Bub vom Karnevalsbazillus infiziert. Im Gründungsjahr des Wardener Karnevals. Im Karnevalsausschuss der Wardener Vereine wurde er Literat, Geschäftsführer, Organisationsleiter und schließlich Präsident. Besonders am Herzen liegt ihm, das stellte Willy Feldeisen unter anderem heraus, die Planung von Sitzungen, Zügen und die Förderung des Straßenkarnevals. Zum VKAG-Präsidenten stieg er im Mai 1995 auf. Mit 160 angeschlossenen Vereinen und 30.000 Mitgliedern, davon 6000 Kinder und Jugendliche, ist der VKAG einer der größten Regionalverbände im Bund Deutscher Karneval.

Feldeisen: „Reiner Spiertz hat sich in herausragender Weise um das Brauchtum Karneval in der gesamten Region und über die Grenzen hinaus nach Belgien und Holland verdient gemacht.“ Mit offenen Armen wurde er im Kreis der Wappenträger empfangen.

„Diese Auszeichnung ist eine große Ehre für mich“, bekannte Spiertz. Seinen Werdegang zeichnete er nach, dankte seiner Frau Roswitha im 40. Ehejahr ausdrücklich dafür, „dass ich das alles tun durfte“. Wie sehr er seinen Karneval liebt beschrieb Spiertz auch mit den Worten, „der Karneval ist ein großes, weltweit geführtes Fest. Das muss so bleiben.“ Und, mit ein wenig Sentimentalität in der Stimme, beschrieb er: „Meine Mutter hat mir den karnevalistischen Bazillus in die Wiege gelegt.“

Als alles gesagt war, fasste Stephan Demus zusammen: „Der Vorstand der Narrenzunft hat die richtige Entscheidung getroffen.“ Reiner Spiertz teilte dann noch mit, wer die Spende von 1111 Euro bekommt: die Baesweiler Bürgerstiftung, die sich für sozial benachteiligte Kinder einsetzt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert