Närrische Paartherapie in Baadeberg

Letzte Aktualisierung:

Würselen. Die katholische Frauengemeinschaft Bardenberg hatte bei ihrem Karneval auch in diesem Jahr wieder ein volles Haus. An fünf Tagen war der Saal ausverkauft. Die Karnevalsgruppe der Frauengemeinschaft hatte ein Programm auf die Beine gestellt, bei dem kein Auge trocken blieb.

Die beiden Moderatorinnen Melanie Quix und Claudia Extra führten durch ein abwechslungsreiches Programm.

Maria Heine und Leni Schillings hatten mit dem Bühnenumbau alle Hände voll zu tun. Nachdem Sibylle de Gavarelli und Gerdie Steinbusch als Abgesandte des Heiligen Vaters das Publikum in Stimmung gebracht hatten, ging es temporeich weiter. Hildegard Valkysers spielte zum ersten Mal mit den Bardenberger Frauen und präsentierte sich mit einem Live gesungenen Stück, in dem sie die Vorteile älterer Herren anpries.

In dem selbst geschriebenen Sketch der Truppe gab es mit Elli Birmanns, Erna Mager, Gisela Hennes, Hilde Wilhelm, Hildegrad Dohmen, Leni Schillings, Marion Pfeil, Sibylle de Gavarelli und Gerdi Steinbusch jede Menge darüber zu erfahren, was in den Treppenhäusern des Dörfchens an der Wurm täglich geklatscht und getratscht wird...

Damit aber auch die stark strapazierten Lachmuskeln mal eine Pause einlegen konnten, bot die Tanzgruppe der Karnevalsfrauen zwischendurch einen wahren Augenschmaus.

Als lachende Sonnen verkleidet tanzten Manuela Usinger, Andrea van Haal, Dominique Göbbels, Marion Pfeil, Erna Mager und Hilde Wilhelm den Winterblues einfach weg.

Manuela Usinger hatte als „Emma” ihr elfjähriges Bühnenjubiläum und auch in diesem Jahr viel über den Urlaub mit dr´ Minge zu berichten. Ein Highlight jagte das nächste. Für Ursel Werr an der Technik bedeutete dies, dass sie sich kaum eine Pause gönnen konnte.

Wie in den vergangenen Jahren wurde die Karnevalssitzung musikalisch begleitet vom „lustigen Grünewälder” Stefan Miehling. Ansonsten waren nur wenige geladene Männer zugelassen. Neben Wilfried Haas, der die Frauen auf Zelluloid für die Nachwelt festhält, durften nur noch Pastor Lambertz und Kaplan Tran an dem ausgelassenen Treiben teilhaben.

Als Melanie Quix und Claudia Extra das Programm mit ihrem Sketch „Paartherapie” beendeten, blieb den Anwesenden dennoch genug Energie, die Schauspielerinnen mit einem gemeinsamen Lied in die nächste Bühnensession im Bardenberger Jugendheim zu entlassen.

Auch wenn es unwahrscheinlich klingt, scheinen die Kfd-Frauen aus Bardenberg jedes Jahr noch steigerungsfähiger. Die Frauen freuen sich auf die Session 2010.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert