Nächste Etappe zur Barrierefreiheit

Letzte Aktualisierung:
her_rollstuhlwandertag_bu
Aufbruch zur Wanderung: Schirmherrin Bettina Herlitzius (l.) und Anne Fink, Vorsitzende des Behindertenforums, mit Teilnehmern des 13. Rollstuhlwandertages. Foto: Hanna Sturm

Herzogenrath. Einen Tag der Begegnung schaffen und darauf aufmerksam machen, wie wichtig eine barrierefreie Umwelt ist - das sind die Ziele des Rollstuhlwandertags.

Bereits zum 13. Mal starteten mehr als 120 gehbehinderte Menschen mit zahlreichen ehrenamtlichen Helfern vom Technologiepark in Kohlscheid zu einer zweistündigen Wanderung zur Halde Wilsberg und wieder zurück. Zwischendurch gibt es eine Station mit Erfrischungsgetränken und nach der Wanderung warmes Mittagessen und ein buntes Unterhaltungsprogramm.

Seit 1997 wird der Rollstuhlwandertag abwechselnd in Herzogenrath und in Kerkrade vom Behindertenforum und von der Gehandicapten Platform veranstaltet. Der Wandertag soll Menschen mit Gehbehinderung die Möglichkeit geben, mehr von Herzogenrath und Umgebung kennenzulernen und auch grenzübergreifend Kontakte zu knüpfen, erklärte Anne Fink, Vorsitzende des Behindertenforums. Ein Angebot, das angenommen wird, was erneut der große Zuspruch bewies.

Von der Teilnehmerzahl zeigte sich auch die diesjährige Schirmherrin Bettina Herlitzius positiv überrascht. Und: „Als Architektin habe ich schon häufig die Erfahrung gemacht, wie durch Unachtsamkeit Barrieren entstehen. Daher begrüße ich diese Veranstaltung, weil sie ein Augenmerk auf die Barrierefreiheit legt”, betonte die Bundestagsabgeordnete der Grünen.

Auch Bürgermeister Christoph von den Driesch, der Kerkrader Beigeordnete Ralf Krewinkel und Günter Schabram, Dezernent für Soziales und Gesundheit der Städteregion, betonten, wie wichtig eine Veranstaltung wie der Rollstuhlwandertag ist, um auf immer noch bestehende Barrieren aufmerksam zu machen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert