Nach explosiven Scherzen: Torhaus aus Sicherheitsgründen gesperrt

Von: -bst-
Letzte Aktualisierung:
torhaus_bu
Muss bis auf Weiteres gesperrt werden: Das Torhaus der Alsdorfer Burg. Foto: (-bst-)

Alsdorf. Das Torgebäude der Alsdorfer Burg ist derzeit mit einem Zaun versperrt. Aus Sicherheitsgründen sei diese Maßnahme vorgenommen worden, erläuterte Geschäftsführer Achim Speer von der Gemeinnützigen Siedlungsgesellschaft (GSG), die das historische Gebäudeensemble für die Stadt betreut, diese Vorsichtsmaßnahme.

Massive Risse in den Mauern hätten offensichtlich Jugendliche zu gefährlichen Spielchen animiert, so Speer: Die darin zur Explosion gebrachten Feuerwerkskörper hätten einige Steine gelöst.

„Es besteht aber keine Einsturzgefahr”, fügte er an. Die GSG ist bereits mit Unternehmen konkret im Gespräch, um das Torgebäude kurzfristig sanieren zu können.

Die Arbeiten seien allerdings erst dann ausführbar, wenn die Temperaturen auf über fünf Grad ansteigen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert