Nach Discobesuch: Frauen krankenhausreif geschlagen

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:

Aachen/Herzogenrath. Wegen Freiheitsberaubung und gefährlicher Körperverletzung zweier 19-jähriger Frauen ermittelt die Aachener Kripo gegen drei unbekannte Täter.

Den vermutliche aus den Niederlanden stammenden Männern wird vorgeworfen, zwei 19-jährige Frauen aus Alsdorf nach einem Discobesuch in Aachen gegen 3.50 Uhr festgehalten und sie massiv geschlagen zu haben.

Die Opfer mussten mit Rettungswagen in Krankenhäuser gebracht werden. Laut Polizeibericht erhielt eine der beiden erhebliche Gesichtsverletzungen.

Die Frauen - im Glauben, dass man sie nach Hause bringen würde- stiegen zunächst freiwillig ins Auto des Trios ein. Als sie bemerkten, dass die Männer nicht in Richtung Alsdorf fuhren, sondern auf direktem Weg nach Herzogenrath, entbrannte ein Streit zwischen den Frauen und den Tätern.

Die 19-Jährigen wurden in Höhe der Bushaltestelle in der Grünstraße (Herzogenrath) aus dem Auto geschmissen. Anschließend schlugen und traten die Männer massiv auf ihre wehrlosen Opfer ein. Das Trio flüchtete schließlich in Richtung der niederländischen Grenze.

Noch in der Nacht hat die Kripo am Tatort in der Grünstraße Spuren gesichert. In die Fahndung nach den Tätern wurden auch die Grenzbehörden mit einbezogen. Bislang hat die Polizei keine weiteren Erkenntnisse über die Identität und Herkunft.

Nach ersten Angaben soll es sich bei dem Auto um einen Opel Tigra mit einem niederländischen Kennzeichen handeln. Die Ermittlungen dauern an.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert