Herzogenrath - Nach anderthalbjähriger Bauzeit: Mensa des Gymnasiums wird fertig

Nach anderthalbjähriger Bauzeit: Mensa des Gymnasiums wird fertig

Von: Beatrix Oprée
Letzte Aktualisierung:
Bindeglied: Über eine Brücke
Bindeglied: Über eine Brücke werden die Gymnasiasten in die neue Mensa spazieren können.Per Kran wurde das Bauteil gestern über den modernen Neubau hinweg an Ort und Stelle gehievt, gespannt beobachtet von Direktor Reinhard Granz (r.). Foto: Beatrix Oprée

Herzogenrath. Kaum sind die Festmusikklänge für die „Schärfsten, die auch mal gehen müssen”, den Abi-Jahrgang „mit Pfeffer”, verklungen (immerhin stolze 25 der 109 Absolventen hatten eine 1 vor dem Komma auf dem Reifezeugnis), da gibt es erneut Gründe zum Feiern beim Städtischen Gymnasium an der Bardenberger Straße.

Zum einen wird nach fast anderthalbjähriger Bauzeit die schicke Mensa fertig, also können die Schüler demnächst buchstäblich im Grünen speisen. Zum anderen treffen sich die Ehemaligen mal wieder an einstiger Lernstätte, und zum dritten sind alle Interessierten zum großen Schulfest samt Aufführung der Theater-AG eingeladen. Garniert wird alles mit einer großartigen 83 Seiten starken Hochglanz-Festschrift.

Viele Höhepunkte

Der Reihe nach: Theater gibt es am Freitag, 15. Juli, 19.30 Uhr. Dann bringt die Theater AG unter Leitung von Wilma Hoekstra-von Cleef „Ein Sommernachtstraum(a)” auf die Bühne. Alle ab Oberstufe sind eingeladen.

Am Samstag, 16. Juli, 12 Uhr, geht es zunächst offiziell weiter: mit der Feststunde in der Aula zur Einweihung der neuen Mensa, an der auch Bürgermeister Christoph von den Driesch teilnehmen wird. Um 13 Uhr wird die neue Stätte dann feierlich eröffnet. Danach dürfen sich alle Gäste beim Schulfest samt Flohmarkt in und rund um die Gebäude vergnügen. Zu den vielfältigen Attraktionen gehören auch Tanzdarbietungen, unter anderem von Schüler Frederic Friesen mit seiner Partnerin Lisa Marie Henkel, letztjährige Vize-Landesmeister im Lateinamerikanischen Tanz. Um 16 Uhr werden die Ehemaligen begrüßt. Gegen 18.30 endet das Sommerfest - damit um 20 Uhr in der Aula die große Party mit Musik unter anderem der Schülerband „Evergreen”, Tanz und kleinem Programm steigen kann, während in der flammneuen Mensa Raum und Zeit zum gemütlichen Beisammensein geboten wird.

Gegen 21 Uhr gibt es einen weiteren Höhepunkt: Die ehemaligen langjährigen Lehrer des Gymnasiums, Ulf und Inge Sobischek, passionierte Turniertänzer und vielfache Preisträger, präsentieren eine Standard-Tanzrevue.

Die Mensa hat es Direktor Reinhard Granz besonders angetan. Täglich macht er sich ein Bild vom Baufortschritt, hat mitgefiebert, als es Verzögerungen beim Kanalbau wegen des feuchten Untergrunds oder Lieferschwierigkeiten gab. Bis Freitag muss noch viel geschen in dem Neubau mitten im Grünen hinter der Schule. Doch dass sich Schüler hier einmal sehr wohlfühlen werden, ist schon gut zu erkennen: In elegantem Grau, abgesetzt mit Rot und natürlichem Holz präsentiert sich das Interieur in dem halbrunden Bau, der durch gebogene Holzbinder und große Fensterflächen besondere Leichtigkeit erhält. Auf 620 Quadratmeter Grundfläche können bis zu 600 Schüler in zwei Schichten täglich an S-förmig geschwungenen Tischen mit Mahlzeiten versorgt werden. Eine Parabolspiegel-Solaranlage sorgt für Wärme und Kühlung, eine Lüftungsanlage mit Wärme-Rückgewinnung für gutes Klima, freut sich der Direktor über den „Fast-Passivhaus-Standard” genauso wie das inhaltliche Konzept: Architekt Helmut Heuer hat bei seiner ganzen Planung Wert darauf gelegt, dass die neue Mensa einen Beitrag dazu leistet, den ganzen Menschen in die Lage zu versetzen, „auch geistige Nahrung nachhaltig aufzunehmen”.

Kontinuität und Wandel:Informative Festschrift

Dem Weg des Gymnasiums zur Ganztagsschule widmet sich die Hochglanz-Festschrift zur Mensa-Einweihung. Gestaltet von Schülermutter Andrea Rang, kommen neben Direktor und Lehrern auch Schüler mit ihren eindrucksvollen Projekten zu Wort, werden zudem alle Klassen vorgestellt. Ab Freitag gibt es die Schrift zu 5 Euro in der Schule, Telefonnummer 02406/4045.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert