Mut und Können sind beim Seifenkistenrennen gefragt

Von: Wolfgang Sevenich
Letzte Aktualisierung:
10787811.jpg
Auf die Plätze, fertig, los! Zum zehnten Mal lud das Stadtmarketing Herzogenrath zum Seifenkistenrennen ein. 25 Teilnehmer folgten dem Ruf und legten sich in der Gestaltung ihrer Fahrzeuge mächtig ins Zeug. Foto: Wolfgang Sevenich
10787816.jpg
Rasante Fahrt: 480 Meter war die Strecke lang. Foto: Wolfgang Sevenich
10787814.jpg
Alessio Dente (mit Pokal) erhielt den Preis für die schönste Seifenkiste. Foto: Wolfgang Sevenich

Herzogenrath. Oldtimer, Rennwagen, Feuerwehrfahrzeuge, Solar-Kisten, Mülltonnen-Autos oder gefährliche Hai-Flitzer sind am vergangenen Wochenende durch Herzogenrath gesaust. Dabei ging es nicht nur um Schnelligkeit, sondern auch um die Optik.

25 Teilnehmer traten in diesem Jahr gegeneinander an: Bereits zum zehnten mal hat der Stadtmarketing-Verein Herzogenrath nun schon das Seifenkistenrennen für Kinder, Jugendliche und Erwachsene im Bereich der Eintrachtstraße im Stadtteil Merkstein veranstaltet. Zahlreiche Besucher verfolgten das Schauspiel, wie die 25 „Rennfahrer“ mit ihren windschnittigen und motorlosen Miniaturautomobilen an den Start gingen. Seifenkistensport vereint Mut, Geschick und Können.

Im Vorfeld eines jeden Rennens bauen die Teilnehmer ihre Seifenkisten nach Möglichkeit selbst, oft natürlich mit der Unterstützung der Eltern. In den vergangenen Jahren sind die unterschiedlichsten Vehikel an den Start gegangen.

Eine Woche vor dem Rennen wurden die „Kisten“ vom GTÜ abgenommen, eine weitere Kontrolle erfolgte unmittelbar vor dem Startschuss durch den Prüfingenieur des GTÜ, Mikel Nandzik. Voller Stolz präsentierten die Piloten ihre oft farbenfrohen und skurrilen Eigenbauten einem begeisterten Publikum.

Über das ganze Gesicht strahlten die kleinen Rennfahrer, als sie in ihre Seifenkisten stiegen und auf die Rampe geschoben wurden. Rund 480 Meter lang ist die Rennstrecke. Dazu wurden jeweils zwei Seifenkisten auf die Startrampe geschoben, ehe Ana Maria Nandzik vom Stadtmarketing das Startkommando gab.

Etwa eine Minute dauerte der Fahrspaß, eine Teilnehmerin, Jamie-Lee Bilke, schaffte die schnellste Zeit mit 49,6 Sekunden. Es sind Jungendträume, selbst einmal hinter dem Lenkrad zu sitzen und um die Wette zu fahren.

Früher bastelten sich Kinder aus Kisten für Käse und Seife die Rennwagen selbst. Heute haben die Kisten keine Ecken mehr, sondern sind vorne spitz, damit der Wind sie nicht bremst. Statt Material vom Sperrmüll gibt es genormte Bauteile und ganze Mechaniksätze, die das Bauen erleichtern und zur Sicherheit der jungen Fahrer entwickelt wurden. Es sind richtige Profi-Wagen mit teuren Spezialrädern und besonderen Bremsen; nur „Seifenkisten“ heißen sie immer noch, meinte Detlef Erkens von der Fördergemeinschaft Merksteiner Jugend.

In diesem Jahr hatte er die Betreuung der Fahrerin Alena sowie der Fahrer Julius und Tom übernommen. In drei Altersklassen gingen die Seifenkisten-Fahrer an den Start. Jeder Teilnehmer erhielt eine Medaille und der Sieger einen Jubiläums-Pokal.

Am späten Nachmittag standen die Sieger fest. Ingo Klein und Ana Maria Nandzig vom Stadtmarketing überreichten die Medaillen und Pokale. Bei den Kindern siegte Noah El-Arousi mit 50,3 Sekunden, den 2. Platz belegte Freja Bien (51,6 Sekunden), und den dritten Platz holte sich Julius Imperatori (53,7 Sekunde). In der Juniorenklasse hatte Jamie-Lee Bilke mit 49,6 Sekunden die Nase vorn. Den zweiten Platz belegte Max Janorschke (50,3 Sekunde) und den dritten Platz eroberte Robin Löbbert (56,0 Sekunden). Bei den Senioren machte Ralf Janorschke mit 51,5 Sekunden das Rennen. Zweite wurde Bonnie-Sue Nandzik (53,4 Sekunden) und den dritten Platz belegte Detlef Erkens (54,0 Sekunden). „Schönste Seifenkiste“ wurde der „Mikel-Gordon-Turnschuh“ von Alessio Dente.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert