Herzogenrath - Musikgenuss vom Feinsten: Konzert des „Strijkkwartet Amsterdam“

Musikgenuss vom Feinsten: Konzert des „Strijkkwartet Amsterdam“

Von: Nina Krüsmann
Letzte Aktualisierung:
8324985.jpg
Mit viel Beifall belohnt: „Strijkkwartet Amsterdam“ gastierte in Herzogenrath. Foto: Nina Krüsmann

Herzogenrath. Es ist eng, richtig eng an diesem Abend im Eurode- Bahnhof Herzogenrath. Wo Kultur sonst ihre schönsten Seiten im Rahmen von Kunstausstellungen zeigt, steht heute Musik auf dem Programm.

Für ein Konzert des „Strijkkwartet Amsterdam“ hat das Kunstforum eigens seine Sommerpause unterbrochen. Erich Lantin vom Vorstand begrüßte die Gäste. Bei freiem Eintritt, aber vor allem wegen der künstlerischen Qualität der Akteure, war der Zuspruch des kulturinteressierten Publikums groß – so groß, dass das Forum an diesem Tag den größten Besucherstrom verzeichnete. Auch noch den allerletzten Stuhl holte Lantin aus der Abstellkammer hervor, damit alle der knapp 80 Zuhörer einen Platz fanden.

Das „Strijkkwartet Amsterdam“ spielt auf Einladung des Orlando- Festivals im Forum für Kunst und Kultur auf. Inmitten der Werke der laufenden Gruppenausstellung „Werkplaats K“ finden die vier Musiker das passende Ambiente für ihre Darbietungen. Während Fotografien, Malereien, Monoprints, Skulpturen und Zeichnungen dem Auge gefallen, schmeichelt die herrliche Musik den Ohren.

Cecile Gouder de Beauregard, Saskia Otto, Anna Magdalena den Herder und Marcus van den Munckhof haben Streichquartette von Wolfgang Amadeus Mozart und Dmitri Sjostakovitsji ausgewählt. An der Violine beziehungsweise Alt-Violine und am Cello zauberten die vier Musiker feinste Töne hervor.

Das Orlando Festival lockt als „kulturelle Perle“ jährlich viele tausend Menschen zu den Konzerten in der Region und bereits zum zweiten Mal war nun auch das Kunstforum ein Teil dieses musikalischen Events. Seit rund 20 Jahren arbeiten die Organisatoren des Festivals verstärkt grenzüberschreitend. Die gute Verbindung mit den niederländischen Nachbarn in Kerkrade im Eurode Zweckverband führte schon zu einigen Auftritten von Kammermusikern auf Burg Rode, im Technologie-Park Herzogenrath und nun als erfolgreiche Premiere im Forum für Kunst und Kultur.

Seit mehr als drei Jahrzehnten setzen sich die Verantwortlichen des Orlandofestivals für die Zukunft der Kammermusik ein und machen sich um die weitere Verbreitung dieser wertvollen Musikgattung verdient.

Bei der 33. Auflage des Orlando- Festivals, dem Internationalen Kammermusik-Festival und -Wettbewerb in Aachen, Eysden, Kerkrade, Heerlen, Maasmechelen, Maastricht, Valkenburg und Wittem, finden noch bis 17. August Abendkonzerte statt. Informationen gibt es unter www.orlandofestival.nl. Übrigens ist im Forum für Kunst und Kultur noch bis 23. August jeweils dienstags bis samstags von 15 bis 18 Uhr die Gruppenausstellung „Werkplaats K“ zu bewundern.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert