Musik aus über dreihundert Jahren in einem Konzert

Letzte Aktualisierung:

Herzogenrath. 2009 ist ein Jahr großer Jubiläen: Joseph Haydn, Felix Mendelssohn-Bartholdy und Georg Friedrich Händel stehen mit ihren Werken auf den Konzertprogrammen vieler Musiker.

Ein Jubiläumskonzert besonderer Art findet am Sonntag, 28. Juni, um 18 Uhr in der Pfarrkirche St. Gertrud in Herzogenrath statt. Die Kirchenchöre St. Gertrud, St. Antonius, Mariä Himmelfahrt, der Meisterchor der Broicher Siedlung sowie die Jugendschola „con anima” bringen zusammen mit Mitgliedern des Sinfonieorchesters Aachen unter Leitung von Kantor Herbert Nell und Regionalkantor René Rolle Musik aus einem Zeitraum von über dreihundert Jahren zur Aufführung.

Neben geistlichen Chorstücken für Männerchor aus dem Frühbarock und der Romantik werden Werke von Johann Sebastian Bach, Wolfgang Amadeus Mozart und natürlich Felix Mendelssohn-Bartholdy musiziert. Seine Chorwerke gehören inzwischen zu den beliebtesten Repertoirestücken vieler Chöre. Aus diesem Anlass werden die beiden Choralkantaten „Verleih uns Frieden gnädiglich” und „Wer nur den lieben Gott lässt walten” aufgeführt.

Die Musik des 20. Jahrhunderts wird durch Werke von Alexander von Zemlinsky und Andrew Lloyd-Webber vertreten sein. Mit dem „Konzert für Orgel und Orchester C-Dur” von Joseph Haydn erweisen die Musiker des Sinfonieorchesters Aachen mit René Rolle an der Orgel dem großen Wiener Klassiker ihre Referenz. Als Abschluss singen die zu einem großen Klangkörper vereinigten Kirchenchöre unter Leitung von Herbert Nell ein Werk typisch barocker Prachtentfaltung: „Einleitung, Choral und Chor aus Psalm 42” von Georg Friedrich Händel.

Die Gesangssolisten des Nachmittages sind Katja Henkes-Rolle (Sopran), Barbara Koreneef (Alt), Thomas Thiele (Tenor) und Christian Brülls (Bass). Der Eintritt ist frei. Am Ausgang bitten die Veranstalter um einen freiwilligen Beitrag zur Deckung der Kosten.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert