„Music is fun“: Musikprojekt begeistert Schüler

Von: mas
Letzte Aktualisierung:
10214414.jpg
Der Name klingt nüchtern: Projektband 2. Die Schülerinnen und Schüler, die sich hier aus Unter- und Mittelstufe fürs Bandprojekt engagieren, begeistern mit sehr guten Ergebnissen. Foto: Sigi Malinowski

Alsdorf. Wenn ein Profimusiker wie Heiko Wätjen so springend und tanzend am „Bühnenrand“ mitgeht, müssen die Resultate schon herausragend sein. In der Gustav-Heinemann-Gesamtschule Alsdorf wurden die Ergebnisse eines drei Tage dauernden „Bandcoachings“, vorgenommen von Heiko Wätjen, Werner Fink und Udo Himmelmann (Musiklehrer an der GHG), präsentiert.

Dies geschah im Rahmen des Landesprogramms „Kulturrucksack“ getragen von der Städteregion Aachen. Das Land NRW hat auch in diesem Jahr knapp 100.000 Euro bewilligt. Damit werden unter dem Titel „Music is fun“ 29 Projekte in der Städteregion für mehrere hundert Schülerinnen und Schüler vor allem im musikalischen Bereich umgesetzt. Aus Alsdorf sind der Städtische Kinder- und Jugendtreff „Alte Dorfschule“ und die Gustav-Heinemann-Gesamtschule im Projekt berücksichtigt. Die Fäden für dieses Projekt in der Städteregion Aachen hält Dr. Nina Mika-Helfmeier vom Amt für Kultur und Empirische Forschung in den Händen.

Hauptzielgruppe von „Kulturrucksack – Music is fun“ sind 10- bis 14-Jährige, die im Rahmen des Projektes kostenfreien Zugang zur Musik bekommen. „Diese Projekte werden bei unseren Schülern stark frequentiert“, freute sich Udo Himmelmann. So auch bei den „Irresponsables“, die als Projektband 1 auftraten mit „Wake me up“ (Avici), „I lived“ (One Republic) und „Ein Hoch auf uns“ (Andreas Bourani).

Als Projektband 2 gefielen die Unter- und Mittelstufenschüler mit „Style“ (Taylor Swift), „Angels with a shotgun“ (the Cab) und mit „Love me like you do“ (Ellie Goulding) sowie mit „Fallen“ (Volbeat). Als Schlußband trat „The Unknown“ als Gastband mit der noch aktiven Schülerin Theresa Esser vors Publikum, das auch hier mit viel Applaus die Stücke begleitete. Sie machten mit „Hungry Hands“ (Common Limits) auf und ließen „Titanium“ (David Guetta feat. Sia) sowie „Habits“ (Tove Lo) folgen. Auch Jon Bon Jovi begann mal in einer Schülerband. Ob sich später mal ein neuer aus dem Alsdorfer Casting entwickelt...?

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert