Modellflug: Condor-Flugtage sind wieder ein Highlight

Von: ehg
Letzte Aktualisierung:
15123070.jpg
Viele Zaungäste: Bei den Flugtagen von „Condor“ ist immer viel los – am Himmel und auf dem Boden im Elchenrather Feld. Foto: Wolfgang Sevenich

Würselen. Als sich vor 50 Jahren einige aktive Modellflieger auf einem kleinen Stück Wiese zusammenfanden und mit Freunden ihre Modelle in den Himmel über Würselen steigen ließen, konnten sie wohl kaum ahnen, zu welcher Erfolgsgesichte ihr Hobby in den folgenden Jahren „abheben“ würde. 1967 zählten sie zu den ersten, die Modellflugzeuge bauten und unter dem Himmelszelt ihre Runden drehen ließen.

Damals gab es noch keinen Dachverband, der DMFV wurde erst 1972 gegründet. Auch waren die Fluggeräte mit ihren maximal zehn Kubikzentimeter- Glühzünder-Motoren und den dazu gehörigen Tonkreisfrequenzanlagen gar nicht mit den heutigen technischen Ausstattungen zu vergleichen. Der damalige Flugplatz war eher bescheiden und auch ohne Aufbauten.

Inzwischen ist das Gelände im Elchenrather Feld auf die dreifache Größe angewachsen, hat Sicherheitsbereiche und -zäune. Ein stattliches Vereinsheim entstand und die Jugendarbeit wurde immer weiter ausgebaut. Heute zählt die Modellfluggemeinschaft (MDF) „Condor“ stolze 145 Mitglieder. International ist sie eine der angesehensten Vereine ihrer Zunft.

Dazu sagt der Vorsitzende Ralph Crumbach: „Dem Umweltschutz und der ökologischen Verträglichkeit wurde von Anfang an ein hoher Stellenwert beigemessen. Wohl auch darum haben wir seit vielen Jahren ein durchaus herzliches Verhältnis zu den Anwohnern unserer Modellflugplatzes.“ Und weiter: „Unsere direkten Nachbarn bringen immer wieder ein nicht unerhebliches Maß an Verständnis für den Modellflugbetrieb auf.“

Anlässlich des 50-jährigen Vereinsjubiläum am 2. und 3. September, jeweils ab 11 Uhr, fällt das Showprogramm besonders üppig aus. Neben spannenden Flugvorführungen mit Kunstflug- und historischen Modellen wird natürlich auch das traditionelle Kuscheltierfliegen für die Kinder geboten werden. Fern gesteuerte Motor- und Segelmodelle, Hubschrauber und Jets, aber auch die weniger bekannten Fesselflieger werden sowohl in der Luft als auch am Boden zu bewundern sein. Erstmals werden choreographische Einlagen von Modellflugzeugen zu Livemusik und Kunstflugvorführungen eines bemannten Segelflugzeugs vom benachbarten Flugplatz Merzbrück gezeigt.

Zusätzlich wird im Vereinsheim anlässlich des „Goldenen“ eine sehenswerte Ausstellung besichtigt werden können. Für das leibliche Wohlergehen der Piloten, aber auch der interessierten Besucher wird an beiden Tagen bestens gesorgt sein.

Die Modellflugtage sind ein interessantes Ziel nicht nur für „Fachleute“. Vielmehr bieten sie sich auch als Familienausflug bestens an, zumal der Eintritt frei ist. Lediglich bei Bedarf wird unmittelbar am Flugfeld ein kleiner Obolus für Parkplätze erhoben.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert