Mit Tröte und Fähnchen: Fans rüsten zur Schlussrunde

Von: Thomas Vogel
Letzte Aktualisierung:
fanartikelbu
Freuen sich beide auf das Viertelfinale am Samstag gegen Argentinien: Janine Rüdiger (31) und Katze Isi (7). Foto: Thomas Vogel

Nordkreis. Schwarz-rot-goldene Fähnchen am Auto, die beliebtesten Fanartikel seit der WM 2006 in Deutschland, kennt jeder. Die meisten flattern im Wind, nicht wenige schmücken die Straßengräben. Was haben Fußball-Enthusiasten im Nordkreis noch in petto, um die deutsche Elf zu unterstützen?

An der berüchtigten Vuvuzela kommt auch hierzulande niemand vorbei. Egal ob an Tankstelle, im Baumarkt oder beim Discounter: Überall sind Plastiktrompeten zu gewinnen oder für kleines Budget zu erwerben. Deutschlandflaggen in sämtlichen Größen zieren Hauswände und hängen aus Fenstern hinab. So oder ähnlich sehen die ersten Schritte jedes deutschen Fans aus, der beginnt, sich nach außen zu präsentieren. Was aber fällt Fans und Geschäftsleuten ein, wenn das Standardprogramm ausgereizt ist?

Erstmal müssen die Nerven versorgt werden: Passend zu den fußballverrückten Tagen gibts in der Bäckerei Moss in Kohlscheid einen dribbelnden Spieler im Deutschlandtrikot, den man sich auf der Zunge zergehen lassen kann: den Printen-Kicker. „Die verkaufen sich sehr gut”, sagt Marion Demark. „Nach dem Spiel gegen Serbien kamen viele Frauen und wollten den Printen-Kicker - ich nehme an, um ihre Männer zu trösten.”

Was der Markt an Stickern, Hupen, Fahnen und sonstigem Fangeschirr hergibt, lässt sich kaum überblicken. Sogar die Kleinsten werden versorgt. Bei „Toys´r´Us” in Würselen sind schwarz-rot-goldene Holzratschen zu haben, damit der Papa nicht mehr alleine für die Geräuschkulisse zu sorgen braucht.

Tierische Mitbewohner wollen unbedingt mitfeiern? Gar kein Problem, da hält der Zoofachhandel passende Accessoires bereit. „Schwanzwedler Hundebier” im Viererpack, dazu Hundechips: Das sind die Renner während der Weltmeisterschaft, zu denen Frauchen und Herrchen bevorzugt greifen. „Die haben wir jetzt ins Sortiment aufgenommen. Bei der Nachfrage bleiben sie den vierbeinigen Fans aber auch danach erhalten”, meint Iris Förster, Abteilungsleiterin für Hund und Katze im „Zoo & Co” in Würselen. Auch die Nagerfraktion wird versorgt.

Da gibt es WM-Cracker und sogar ein ganzes Pappstadion, in denen Meerschweinchen zum sportlichen Duell antreten können. Trikots für Katzen und Hunde - das hört sich kurios an, wird aber gekauft. Sogar Mitarbeiter des Zoohandels haben hier zugegriffen. „Wenn Deutschland spielt, sind meine beiden Katzen mit von der Partie. Da gehört auch das passende Outfit dazu. Gezwungen werden sie aber zu nichts. Wenn ich merke, dass sich Isi nicht wohlfühlt gehts auch ohne,” schwört Janine Rüdiger aus Kohlscheid.

Auch das Ambiente muss stimmen. Aufwändig geschmückte Häuserfronten sollen Passanten in Stimmung versetzen. Überdimensionale Fußbälle, Girlanden und Windrädchen in Nationalfarben verkünden: Hier wohnen richtige Fans.

Wer jetzt in Sachen Fanartikel noch aufrüsten möchte, muss sich aber schon ein wenig umschauen. In einem großen Einkaufsmarkt in Herzogenrath etwa sind die Regale fast leergefegt, zumindest was schwarz-rot-goldene Artikel angeht. Italienische und brasilianische Shirts und Kappen gibts noch zur Genüge. Und da dürfte Herzogenrath keine Ausnahme darstellen ...
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert