Aachen/Herzogenrath - Mit Spielzweugwaffe und Fahrrad auf räuberischer Tour

Mit Spielzweugwaffe und Fahrrad auf räuberischer Tour

Von: Wolfgang Schumacher
Letzte Aktualisierung:
Justiz Symbol Hammer Richter Richterhammer Gericht Prozess Foto: Colourbox
Die Staatsanwaltschaft hatte vier Jahre und drei Monate Haft wegen schweren Raubes gefordert. Symbolfoto: Colourbox

Aachen/Herzogenrath. Mit dem Fahrrad war Bob R. (47) im April letztes Jahr mehrfach von Kerkrade nach Aachen geradelt. Das ist eigentlich nichts Ungewöhnliches, doch R. hatte eine Pistole im Gepäck.

Zwar war dies „nur“ eine Spielzeugwaffe, doch dem Kerkrader gelang es mit dem Waffenimitat, im Herzogenrather Ortsteil Straß einen Schuhladen und eine Tierfutterhandlung auszurauben, bei der Total-Tankstelle an der Roermonder Straße und bei einer Bäckerei blieb es allerdings beim Versuch.

Am Donnerstag nun verurteilte die 9. Große Strafkammer unter Vorsitz der Richterin Judith Höpcke am Aachener Landgericht den Niederländer wegen schweren Raubes zu vier Jahren Haft, außerdem muss er wegen seines Drogenmissbrauchs ein Entziehungskur absolvieren.

In der Schuhfiliale hatte R. immerhin rund 500 Euro erbeutet. In der Bäckerei, die er kurz zuvor am 11. April 2016 heimgesucht hatte, gab er allerdings Fersengeld, hier hatte sich eine gedankenschnelle Verkäuferin in die Backstube geflüchtet und den Chef zu Hilfe geholt. Doch der Räuber auf dem Fahrrad schlug nicht nur auf deutschem Gebiet zu. Auch auf „seiner“ Seite machte er sich an eine Frittüre heran und kassierte dort ab.

Die Polizei hatte in gegenseitiger Hilfe schnell einen Verdacht, doch der richtete sich zunächst gegen den falschen Mann. Erst durch weitere Hinweise und Videoaufnahmen in der von ihm überfallenen Tankstelle – hier erkannte die Servicekraft, dass es sich um einen unechten Revolver handelte – wurde ihm schließlich das Handwerk gelegt. Er wurde von einem Spezialkommando in Kerkrade festgenommen und dann im März 2017 nach Deutschland überstellt.

Die Staatsanwaltschaft hatte vier Jahre und drei Monate Haft wegen schweren Raubes gefordert.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert