Mit Rauschgift im Auto in den Gegenverkehr gerast

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:
Unfall, Würselen
Durch die Wucht des Aufpralls wurde die Vorderachse abgerissen. Foto: Feuerwehr
Unfall, Würselen
Durch die Wucht des Aufpralls wurde die Vorderachse abgerissen. Foto: Feuerwehr
Unfall, Würselen
Durch die Wucht des Aufpralls wurde die Vorderachse abgerissen. Foto: Feuerwehr

Würselen. Am Montagmorgen ist ein 22-jähriger Autofahrer auf dem Willy-Brandt-Ring in den Gegenverkehr geraten und dort mit dem Wagen einer 27-jährigen Autofahrerin aus Würselen zusammengestoßen. Der 22-Jährige kam schwer verletzt in ein Krankenhaus.

Die entgegen kommende Autofahrerin wurde leicht verletzt. Warum der junge Mann aus Aachen in den Gegenverkehr geriet ist bislang unklar. In seinem Wagen wurde jedoch Rauschgift gefunden und sichergestellt. Weil am Fahrzeug bauliche Veränderungen vorgenommen und nicht eingetragen waren, zog die Polizei das Auto auch aus dem Verkehr. Dem jungen Mann wurde eine Blutprobe entnommen.

Während der Bergungsarbeiten blieb der Willy-Brandt-Ring zwischen Haupt- und Schumanstraße für etwa 90 Minuten gesperrt. Dies führte im Berufsverkehr zu Verkehrsstauungen.

Leserkommentare

Leserkommentare (2)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert