Mit Kunst den Frieden voranbringen

Von: Nina Krüsmann
Letzte Aktualisierung:
10140498.jpg
Hoffen auf große Unterstützung: Bilash und Hartmut Dammer (v.l.) freuen sich mit beteiligten Künstlern auf das Projekt. Foto: Nina Krüsmann

Aachen/Herzogenrath. Dem großen Wunsch nach Freiheit und Frieden Ausdruck zu verleihen, das ist eine Herzensangelegenheit von Svitlana Bilash und Hartmut Dammer. Und was könnte bei den Betreibern des Kunst-, Kultur- und Wirtschaftszentrums in der Villa Herzogenrath näher liegen, als diesen Wunsch künstlerisch zu dokumentieren?

Das geschieht nun bei einer Präsentation. Die Schirmherrschaft über die Ausstellung „Frieden in der Ukraine – Frieden in Europa“ hat das Europäische Parlament, vertreten durch den Präsidenten und Karlspreisträger Martin Schulz, übernommen. Zweite Schirmherrin ist das Mitglied des Europäischen Parlaments, Sabine Verheyen, Sprecherin der EVP-Fraktion im Ausschuss für Kultur und Bildung.

Nach einer Präsentation auf Schloss Wickrath in Mönchengladbach-Wickrath findet nun eine weitere Ausstellung in der Aula Carolina in Aachen statt. Die Leitung dieses Kunstprojektes übernimmt der in der Villa Herzogenrath ansässige Verein „art & culture Projects“ unter Vorsitz von Svitlana Bilash und Hartmut Dammer.

„Angesichts des Krieges in der Ukraine dürfen wir nicht schweigen“, sagt die ukrainische Malerin Svitlana Bilash. Die Kunst ist für sie und zwölf weitere Kreative das passende Ausdrucksmittel, um dem Wunsch nach Freiheit und Frieden Nachdruck zu verleihen.

Ein Jahr soll die Ausstellung nach der Aachener Station durch Europa wandern. Mit dem Erlös aus den Kunstverkäufen wollen Bilash und Hartmut Dammer nach dem Ende der Ausstellung in die Ukraine reisen, um vor Ort praktische Hilfe zu leisten. „Immer wieder zeigen lokale dramatische Konflikte, wie zerbrechlich der Frieden ist“, betont Bilash.

Kunstfreunden bietet die Schau eine große Vielfalt an Werken. Neben Bilash beteiligen sich die regional bekannten Hedy Drews, Dagmar vom Grafen-Connolly, Willi Lemke, Maria Krings, Harald Schloten, Edith Suchodrew und Christel Wermuth sowie die ukrainischen Künstler Tetiana Kashkarova, Olena Khomyakova, Tanja Kolinko, Oleksander Kudriavchenko und Lesya Ortynska.

Die Ausstellung in der Aula Carolina an der Pontstraße 7-9 in Aachen ist am Samstag und Sonntag, 30. und 31. Mai, zu sehen.

Die Eröffnung findet am Samstag, 30. Mai, um 11 Uhr statt. Eine Einführung in die gezeigten Werke wird der Kunstexperte Dr. Dirk Tölke geben. An beiden Tagen ist die Präsentation von 11 bis 18 Uhr geöffnet.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert