Alsdorf - Mit Haftbefehl Gesuchter bedroht Polizisten mit Messer

Mit Haftbefehl Gesuchter bedroht Polizisten mit Messer

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:
Reizgas Symbol CS-Gas Tränengas Pfefferspray Spray Gas Polizei Blaulicht Foto Colourbox
Die Polizisten setzten Reizgas ein - doch ohne große Wirkung. Symbolfoto: Colourbox

Alsdorf. Kein leichtes Spielt hatten zwei Polizisten am Dienstag bei einem Einsatz in Alsdorf: Als sie in einem Übergangswohnheim einen 53-jährigen Mann festnehmen wollten, gegen den ein Haftbefehl vorlag, bedrohte der sie mit einem Messer.

Der 53-Jährige war wegen diverser Eigentums- und Körperverletzungsdelikte zu einer mehrwöchigen Haftstrafe verurteilt worden. Die hatte er aber nicht angetreten.

Die beiden Beamten klingelten den Gesuchten deshalb kurz vor 8 Uhr in dem Heim in der Pützdrieschstraße aus dem Bett. Als sie ihm ankündigten, dass sie ihn mitnehmen würden, ging er zu seinem Bett, holte unter der Decke ein Messer hervor und bedrohte die Polizisten.

Auch als die Beamten daraufhin Pfefferspray zogen, behielt er das Messer in der Hand. Eine Salve Reizgas zeigte so gut wie keine Wirkung, wie es im Polizeibericht hieß: „Ein paar Tränen wischte sich der 53-Jährige ab.“ Als der Mann dann aber nach einem Tuch griff, konnten ihn die Beamten mit einem gezielten Schlag kampfunfähig machen und überwältigen.

In Handschellen wartete der 53-Jährige mit den Beamten auf den Notarzt, der eine Platzwunde des Festgenommenen versorgte. Danach ging es in die Justizvollzugsanstalt Aachen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert