Mit Freibier das Oktoberfest eröffnet

Von: dag
Letzte Aktualisierung:
11033872.jpg
Oktoberfest in Herzogenrath: Moderator Guido Werner führte durch das schwungvolle Programm. Foto: Dagmar Meyer-Roeger
11033873.jpg
Gäste und Gastgeber waren in bester Partylaune. Foto: Dagmar Meyer-Roeger

Herzogenrath. „O´zapft is!“ Unter diesem Motto lockte das zweitägige Oktoberfest bei herrlichem Herbstwetter Groß und Klein in Rodas Innenstadt. Mit dem Fassanstich eröffnete Vize-Bürgermeister Dr. Manfred Fleckenstein offiziell das Fest. Gekonnt schlug er den Zapfhahn ein, assistiert von Moderator Guido Werner alias Taktus-DJ Guido.

Das kühle Blonde floss in die Gläser und die Gäste ließen sich das Freibier schmecken. Zuvor hatte Jörg Meyers, Vorsitzender des veranstaltenden Gewerbevereins, die Besucher auf dem Ferdinand-Schmetz-Platz begrüßt. Er betonte: „Mit viel Liebe zum Detail haben wir alles geschmückt.“ Und Vize-Bürgermeister Dr. Manfred Fleckenstein dankte allen fleißigen Helfern, die zum Gelingen des Oktoberfestes beigetragen haben. Schließlich hoffte er noch auf regen Besuch an den Festtagen. Fleckenstein zeigte sich davon überzeugt: „Wenn wir unsere eigenen Geschäfte stärken, kann Herzogenrath wieder nach vorne kommen.“

Neben Marktständen luden am verkaufsoffenen Sonntag auch die ansässigen Geschäfte zum Bummeln, Stöbern und Kaufen ein. Dass die Besucher das Fest gestärkt genießen konnten, dafür sorgten süße und auch herzhafte Leckerbissen.

Natürlich wartete auf die Gäste des Oktoberfest-Spektakels auch ein buntes Programm. Für musikalische Unterhaltung sorgte beispielsweise Roberta Lorenza, die sich bei ihren Auftritten immer wieder mal zwischendurch singend unters Publikum mischte. Auch die „Puddelrüh“ aus Eschweiler sorgten für Stimmung.

Den sechs Vollblutmusiker, die schon seit Jahren in der Region aktiv sind, gelang es, die Herzen der Besucher auf dem Ferdinand-Schmetz-Platz im Nu zu erobern. Zudem wurde Kinderprinzessin Jasmin I. von der KG Ritzerfelder Jonge der Öffentlichkeit vorgestellt. Für Kurzweil bei den kleinen Besuchern sorgten zudem eine kleine Kirmes mit Dosen- und Pfeilwerfen, Entenangeln und Fliegerkarussell.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert