Mit Feuereifer bei der Buch-Rallye

Letzte Aktualisierung:
her_buchrallye_bu
Zog ihre jungen Zuhörer mit alten Geschichten vom Teufel und anderen finsteren Gesellen in den Bann: Vorlesepatin Edda Kleijnen hatte passenderweise sich den Folterkeller von Burg Rode als Ort ihrer Lesung im Zuge der Aktion „Stadt. Burg. Leben” ausgesucht. Foto: Christoph Hahn

Herzogenrath. Immer wieder rauscht der Wind mächtig durch die Bäume rund um Burg Rode. Die Natur sorgt für eine großartige Kulisse bei der vierstündigen Buch-Rallye im Zuge der Aktion „Stadt. Burg. Leben - Herzogenrath kommt auf die Burg”.

Den Auftakt übernehmen der Nachwuchs, die Leseratten, die Jungen und Mädchen, die zwischen den Einbanddeckeln noch eine ganze Welt finden können und wollen. Indes finden nur rund 30 Kinder den Weg hinauf in die gute Stube der Rode-Stadt. Die aber, die dabei sind, sind mit Feuereifer dabei.

Empfangen werden die mehr oder minder kleinen Freunde der eher unterhaltsamen Literatur von Erwachsenen, genauer: von sehr engagierten Frauen, vier Vorlesepatinnen, ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen der Herzogenrather Stadtbücherei, unterstützt von Stadtmarketing und -verwaltung.

So machte sich auch Edda Kleijnen ans Werk: Umgeben von allerlei gruseligen Geräten aus der längst vergangenen Zeit der Bockreiter und nur in schummriges Licht gehüllt, setzt sie ganz auf die Anziehungskraft der heimischen Sagen, erzählt mit beschwörendem Ton in der Stimme die Legenden „Der Teufelsfuß” und „Der Pfarrer und die Bockreiter”. Die Magie der alten Zeiten zeigt ihren Zauber noch immer: Nach ein paar Minuten sind die Zuhörer im Grundschulalter nebst einer Mutter vollkommen in den Bann gezogen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert