Mit Drogen im Auto vor der Polizei geflüchtet

Von: pol-ac
Letzte Aktualisierung:

Herzogenrath. Ein mutmaßlicher Drogendealer ist einer <br /> Streifenwagenbesatzung Montagnachmittag auf der Geilenkirchener <br /> Straße ins Netz gegangen.

Als die Beamten auf einen offenbar nicht mehr zugelassenen Wagen aufmerksam wurden, gaben sie dem Fahrer Anhaltezeichen, um ihn zu überprüfen. Dieser gab allerdings Gas und versuchte, in Richtung Übach-Palenberg zu flüchten.

Die Streifenbeamten verfolgten den Pkw durch den Kreisverkehr in Richtung der Sporthallen, wo der Fahrer über einen Metallpoller fuhr. Dann verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug und prallte gegen den Zaun der Gesamtschule. Der Fahrer blieb unverletzt und wurde vorläufig festgenommen.

Bei der Durchsuchung seines Pkw fanden die Beamten eine geringe Menge Marihuana. Zur gründlicheren Untersuchung des Fahrzeugs zogen sie einen Rauschgiftsuchhund hinzu. Dieser wurde auch fündig und fand insgesamt 160 Gramm Amphetamine im Auto.

Weil der 31- jährige Würselener unter Drogeneinfluss stand, wurde ihm
eine Blutprobe entnommen. Gegen ihn wurden Strafanzeigen wegen des Verdachts des Drogenhandels, Fahren unter Drogeneinfluss und ohne Fahrerlaubnis eingeleitet.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert