Mit Blick für das außergewöhnliche Motiv unterwegs

Von: nina
Letzte Aktualisierung:
15318152.jpg
Ausstellung im Rathaus eröffnet: Heinz-Peter Gräf zeigt Insel-Impressionen von Teneriffa. Foto: Nina Krüsmann

Herzogenrath. Heinz-Peter Gräf hat den Blick für das besondere, das außergewöhnliche Motiv. Er fotografiert nicht nur, er komponiert Bilder. Die abwechslungsreiche Landschaft von Teneriffa mit ihrer speziellen Flora und Fauna hat ihn bei bislang 15 Besuchen zwischen 2005 und 2017 inspiriert.

Die schönsten Impressionen zeigt er jetzt in seiner ersten großen Fotoschau im Herzogenrather Rathausfoyer. Der vulkanische Ursprung der Insel bietet viele fotografische Anreize. „Eine Reihe von Fotos sind bei Wanderungen auf den Teide in bis zu 3718 Meter Höhe entstanden“, erzählt Gräf. Unter anderem ist ihm auf dem Gipfel die Aufnahme eines spektakulären Sonnenaufgangs gelungen. Auch die Gegensätze zwischen der schwarzen Lava und den gelben Teideraukenpflanzen bieten reizvolle Motive.

„Mein Lieblingsort ist der Hafen von Puerto de La Cruz“, erzählt Gräf. Bei aller Liebe zur faszinierenden Kanareninsel Teneriffa – auch seine Heimatstadt Herzogenrath und die nahe Brunssumer Heide lässt Gräf nicht aus. „Das Auge macht das Bild, nicht die Kamera, das sagte einmal die deutsch-französische Fotografin Gisèle Freund. Und recht hat sie. Auf den Auslöser der Kamera zu drücken, das kann eigentlich jeder. Entscheidend ist aber vielmehr den richtigen Blick für das besondere, das außergewöhnliche Motiv zu haben.

„Gräf fotografiert nicht nur, er komponiert Bilder“, erklärte der 1. stellvertretende Bürgermeister, Dr. Manfred Fleckenstein, in seiner Einführungsansprache. Die Besucher der Ausstellungseröffnung waren begeistert und schnell in Urlaubsstimmung. Die Tatsache, dass Fotografie „Malen mit Licht“ ist, kann man bei den Werken von Gräf gut nachvollziehen. Wie Gemälde wirken viele seiner Arbeiten. Die Tatsache, dass die Fotografien auf Keilrahmen mit Leinwand oder auf MDF-Platte aufgezogen sind, verstärkt diesen Eindruck zusätzlich.

Heinz-Peter Gräf wurde 1948 in Würselen/Bardenberg geboren, ist seit 1976 mit seiner Frau Ingrid verheiratet. Beide haben eine Tochter und leben nunmehr seit fast 30 Jahren in Herzogenrath. Nach der Schule absolvierte er eine Ausbildung zum Putzer und Stuckateur und übte diesen Beruf bis zum seinem Ruhestand aus. Schon als junger Mann wurde er durch ein Geschenk seiner Eltern an die Fotografie herangeführt. Aber erst im Jahre 1977 entdeckte er durch den Kauf seiner ersten Spiegelreflexkamera seine Begeisterung für die Fotografie, die schnell zu seiner neuen Leidenschaft wurde. Begonnen hat er mit Allerweltsfotos, aber schnell ein sehr geschultes Auge entwickelt.

Die Fotoausstellung von Heinz-Peter Gräf „Tenerife, eine Insel mit vielen Facetten“ ist noch bis 20. Oktober im Rathausfoyer, Rathausplatz 1, Herzogenrath, zu sehen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert