Minister besucht Kita Moselstraße

Von: Anja Klingbeil
Letzte Aktualisierung:
laschet2sp
Auch der kleine Samet freut sich über den hohen Besuch: NRW-Familienminister Armin Laschet zu Gast in in der DRK-Kita Moselstraße in Alsdorf. Foto: Anja Klingbeil

Alsdorf. Allein seit 14 Jahren arbeitet Karin Hummes in der integrativen Kindertagesstätte Moselstraße des DRK in Alsdorf. „Aus dem Team der Mitarbeiter ist sie nicht wegzudenken”, sagt Peter Timmermanns, Kreisgeschäftsführer des DRK.

„Sie ist unverzichtbar”, betont auch Christa Langen, Leiter der Einrichtung. Doch Karin Hummes ist „nur” Kinderpflegerin.

Das vor einem Jahr in Kraft getretene Kibiz sah vor, dass Kinder unter drei Jahren von ausgebildeten Erzieherinnen, deren Schwerpunkt in der pädagogischen Ausbildung liegt, und nicht von Kinderpflegerinnen betreut werden sollen.

Gerade für ältere Kinderpflegerinnen wäre der ursprüngliche Weg - eine komplette neue Ausbildung unter anderem mit nachgeholtem Realschulabschluss und Jahrespraktika - kaum zumutbar.

Mit einer guten Nachricht besuchte NRW-Familienminister Armin Laschet (CDU) am Freitagmorgen die DRK-Kita an der Moselstraße: Die Kinderpflegerinnen, die 15 und mehr Jahre Berufserfahrung vorzuweisen haben, können sich in einer 160-stündigen Qualifizierungsmaßnahme die volle Berufsanerkennung als Erzieherin bescheinigen lassen.

Timmermanns ist froh, dass es gelungen ist, eine Lösung für die Weiterqualifizierung der Ergänzungskräfte, wie das sperrige Wort im Beamtendeutsch so schön heißt, zu finden.

„Vor einem Jahr haben wir alle nicht gewusst, was mit Kibiz auf uns zukommt, aber jetzt können wir sagen, dass wir gut damit leben können”, betont er. Laschet: „Es war immer wichtig für uns, Rückmeldungen aus den Einrichtungen zu erhalten. Nun haben wir eine Lösung gefunden, die Qualität zu stärken und auch die einzubeziehen, die keine Ausbilderin als Erzieherin haben.”
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert