Mini-Meisterschaft bei der DJK Westwacht Weiden

Von: ehg
Letzte Aktualisierung:
9436328.jpg
Glückwunsch: Den Siegern des Turniers gratulierte auch VR-Bank-Geschäftsstellenleiter Lutz Dovern (l.). Foto: Wolfgang Sevenich

Würselen. Zum 32. Mal hat die Tischtennis-Abteilung der DJK Westwacht Weiden mit Unterstützung der VR-Bank Würselen die jährlich stattfindenden Mini-Meisterschaften veranstaltet. Die Minis lieferten sich über weite Strecken in drei Altersklassen rasante und technisch versierte Ballwechsel.

Einziger Wermutstropfen: In der Halle auf dem Marktplatz gingen weit weniger junge Spieler an den Start als im Vorjahr.

Erfreulich war, dass drei Mädchen den weißen Ball über die grüne Platte schmetterten. Die Hälfte der Teilnehmer war von der Sebastianus-Grundschule gemeldet worden. Angefeuert wurden sie von Rektorin Susanne Drews, die mit der „Vorstellung“, die ihre „Zöglinge“ gaben, recht zufrieden sein durfte. Insgesamt hatten acht verschiedene Grundschulen Spieler angemeldet.

Herzlich begrüßte Jugendwart Manfred Melswich den Filialleiter der VR-Bank in Weiden, Lutz Dovern. Der Hauptsponsor ist von Anfang an mit von der Partie. Weiterhin hieß Melswich den Beauftragten für den Breitensport im Kreis Aachen, Marius Deutz, willkommen. Ihre Aufmerksamkeit schenkten auch der stellvertretende Vorsitzende des Stadtsportverbandes, Peter Kremer, und der Vorsitzende des Gesamtvereins, Josef Kuck, den Minis.

Zunächst wurden die Gruppensieger ermittelt, die sich über ein Halbfinale fürs Endspiel qualifizierten. Niemand ging bei diesem Turnier leer aus. Alle Teilnehmer erhielten die offiziellen Mini-Aufkleber, eine Urkunde und ein Präsent der VR-Bank. Die Ehrung der Sieger nahmen Jugendwart Melswich und Lutz Dovern von der VR-Bank vor. Alle Platzierten durften sich neben Kinderpokalen und -medaillen über ein Mini-Meisterschafts-T-Shirt freuen. Als jüngster Teilnehmer erhielt Simon Kersting einen Sonderpokal.

In der Altersgruppe acht Jahre und jünger siegte Erik Fleischacker vor Jonas Audi (beide Sebastianusschule). Vor Arno Fleischacker (Sebastianusschule) landete Luca Küchen (KGS Schulstraße) auf dem dritten Platz. Bei den Neun- bis Zehnjährigen setzte sich Sandro Schmitz (GGS Broicher Siedlung) gegen seine Konkurrenten durch, gegen Alex Wolter (Heilig-Geist-Gymnasium), Jonas Kerstin (Sebastianusschule) und Anton Gerecke (GGS Roetgen).

Bei den Elf- bis Zwölfjährigen verwies Fabian Martens (Städtisches Gymnasium) Mats Kemper (Realschule Würselen) auf den zweiten Platz. Bei den jüngsten Mädchen war Meike Krüger (Sebastianusschule) nicht zu schlagen. Lilly Lutter (Sebastianusschule) freute sich über den zweiten Platz. In der zweiten Altersgruppe belegte Anna Molter (KGS Schulstraße) den ersten Platz.

Wie Sandro Schmitz bei den Jungen kann auch sie sich über Kreis-, Bezirks- und Verbandsentscheide noch bis zum Bundesfinale qualifizieren. Seit Beginn dieser größten Breitensportaktion für Kinder bis zu zwölf Jahren haben sich bundesweit 1,4 Millionen Mädchen und Jungen beteiligt.

In Würselen nahmen in den 32 Jahren 1488 begeisterte Kinder teil. Wer Lust bekommen hat, einmal den Schläger am Tischtennistisch zu schwingen, dem bietet die Westwacht Weiden ein Schnuppertraining an. Infos bei Jugendwart Manfred Melswich, Telefon 02405/429241, oder per E-Mail: julia.manni@arcor.de.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert