Baesweiler - Michael Göbbels wird neuer Leiter des Couven-Gymnasiums

Michael Göbbels wird neuer Leiter des Couven-Gymnasiums

Von: Karl Stüber
Letzte Aktualisierung:
11787077.jpg
Gemeinsamkeit: Im Jahre 1967 begann der Bau der Realschule Baesweiler in Setterich – und in diesem Jahr wurde auch Michael Göbbels geboren. Nun trennen sich die „Wege“. Göbbels wechselt nach Aachen. Foto: Stüber

Baesweiler. Nun ist es offiziell. Der Schulausschuss der Stadt Aachen hat der Berufung von Michael Göbbels zum neuen Leiter des Couven-Gymnasiums einhellig zugestimmt. Der derzeitige Leiter der Realschule Baesweiler mit Standort Setterich erhielt am Donnerstagmorgen die Nachricht per SMS.

Er soll vorbehaltlich des weiteren Verfahrens, das über die Bezirksregierung Köln läuft, am 4. April seinen Dienst in Aachen aufnehmen. So wird für den (noch) 48-jährigen Pädagogen ein Traum wahr, wenngleich ihm der Abschied von „seiner“ Realschule nicht gerade leicht fällt, wie er im Gespräch mit unserer Zeitung sagt. Üblicherweise wird ein scheidender Schulleiter von der Schulgemeinde verabschiedet, so auch in diesem Fall (siehe Info). Beim Rundgang durchs Foyer der Realschule muss Göbbels schon vorab ein wenig schlucken. Das dürften für ihn bewegende Momente bei der Feier werden.

„Ich gehe mit einem weinenden und einem lachenden Auge“, bekennt er. Warum geht er denn überhaupt? Eigentlich ist Göbbels alles andere als ein typischer Realschul- oder Sekundarstufe-I-Lehrer. Er hat an der RWTH Aachen Biologie und Deutsch studiert und verfügt auch über die Lehrbefähigung für die Sekundarstufe II. Am Aachener Couven-Gymnasium kann er nun seiner Komplettausbildung entsprechend agieren, und das auch noch als Hauptverantwortlicher.

„Damals nach meiner Ausbildung war aber keine Stelle an einer Schule mit gymnasialer Oberstufe zu haben“, sagt er. So arbeitete er zunächst von 1998 bis 2002 an der Hauptschule in Erkelenz. Dann ergab sich die Chance, zur Ganztagshauptschule nach Jülich zu gehen und Konrektor zu werden. Mit dem Ziel, zum Schulleiter auszusteigen, wechselte er 2004 zur Hauptschule nach Oberbruch, schaffte dann als Konrektor den Sprung Richtung Realschule I in Stolberg. Und im Februar 2009 übernahm er die Leitung der Realschule in Setterich.

„Schulleben soll mehr sein als Unterricht im 45-Minuten-Takt“, sagte er damals gegenüber unserer Zeitung. Und daran hat er sich seitdem auch gehalten. Er spricht von dem „Schulgeist“, den er hier mit aufgebaut hat. Und von der Mitverantwortung der Heranwachsenden sowie die „hervorragende Tätigkeit der Schülerverwaltung“. Er sagt: „In Setterich bin ich als Mensch gereift.“ Aber letztlich habe er sich auch gefragt, ob er den großen Schritt zur erneuten Veränderung nicht doch noch machen sollte. „Mit 55 Jahren wäre es wohl zu spät gewesen.“

Wäre er geblieben, wenn entschieden worden wäre, in Baesweiler eine Gesamtschule einzurichten oder aus der Realschule eine Sekundarschule zu machen? „Das hat der Stadtrat von Baesweiler aber anders entschieden“, lautet seine Antwort. „Deshalb stellt sich für mich diese Frage nicht mehr.“

Die nun anstehende Differenzierung innerhalb der Realschule, um einen zusätzlichen Bildungseingang ab Klasse sieben zu organisieren, der zum Hauptschulabschluss führen kann, wird nun sein Nachfolger im Amt organisieren müssen. Die „klassische“ Hauptschule in Baesweiler läuft in wenigen Jahren aus. Göbbels‘ Nachfolge wird im Rahmen des nun anstehenden Ausschreibungsverfahrens zu klären sein. Bis dahin wird der erste Konrektor Jan Braun die Leitung der Realschule Baesweiler übernehmen, wie Göbbels sagt.

Auf seine neue Aufgabe am Aachener Couven-Gymnasium bereitet sich Göbbels gezielt vor und nutzt dabei die Möglichkeit, sich im Rahmen eines regelrechten Coachings durch einen erfahrenen ehemaligen Schulleiter in seine neue Rolle zu finden.

Michael Göbbels, verheiratet und Vater von zwei erwachsenen Töchtern, wird weiterhin in Linnich wohnen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert