Merksteiner Bergbaudenkmal beim Lichterfest in Szene gesetzt

Von: fs
Letzte Aktualisierung:
6691325.jpg
Zahlreiche Besucher sind am Wochenende auf das Gelände des Vereins Bergbaudenkmal Adolf zum Lichterfest gepilgert. Bei Kaffee, Kuchen und Glühwein genossen sie die einmalige Atmosphäre in vorweihnachtlicher Stimmung. 32 Scheinwerfer beleuchteten das G. Foto: W. Sevenich

Nordkreis. Zahlreiche Besucher sind am Wochenende auf das Gelände des Vereins Bergbaudenkmal Adolf zum Lichterfest gepilgert. Bei Kaffee, Kuchen und Glühwein genossen sie die einmalige Atmosphäre in vorweihnachtlicher Stimmung. 32 Scheinwerfer beleuchteten das Gelände rund um das Fördermaschinenhaus in Merkstein.

Rund 600 Meter Kabel mussten verlegt werden. Die Idee dazu kam von Schriftführer Norbert Fritsch und Josef Ferlin vom Verein Bergbaudenkmal Adolf. Dank der BSPC Veranstaltungstechnik aus Baesweiler, die die Lichtshow fast ganz gesponsert haben, konnte dieses ehrgeizige Projekt verwirklicht werden. Vorsitzender Dr. Hans-Joachim Helbig war mit der Aktion mehr als zufrieden, das sei gut angenommen worden, und man hoffe im nächsten Jahr auf eine Wiederholung.

Viele Fotografen nutzten die Gunst der Stunde. Für das beste Foto wurde ein Wettbewerb ausgeschrieben. Der Verein Bergbaudenkmal Adolf betreut das auf dem ehemaligen Grubengelände erhalten gebliebene Fördermaschinenhaus mit einer Dampffördermaschine aus dem Jahre 1913. Am Wochenende hatten die Besucher Gelegenheit, diese in Aktion zu erleben.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert