Meisterin und Geselle als Ehepaar

Von: Holger Bubel
Letzte Aktualisierung:
Meisterin und Geselle als Ehep
Meisterin und Geselle als Ehepaar: Jana und Michael Steinröx haben kein Hierarchie-Problem in der Familie. Foto: Holger Bubel

Würselen. Den Nordkreis kennt die gebürtige Berlinerin gut. Mit sechs Jahren, kurz nach dem Mauerfall, war Jana Verena Steinröx mit ihren Eltern aus dem Westteil der Hauptstadt nach Alsdorf gezogen, dann ging es nach Herzogenrath und jetzt lebt sie mit ihrem Mann Michael in Würselen.

Sechsmal, sagt die heute 26-Jährige, ist sie in nur fünf Jahren hin- und hergezogen. Das ist nichts Besonderes, doch die räumliche Umtriebigkeit ist auch Spiegel ihres beruflichen Werdegangs, eines sehr erfolgreichen.

Jüngst wurde die Konditormeisterin im Rahmen der Meisterfeier der Handwerkskammer Aachen mit einem zusätzlichen Preis für ihre Leistungen bei der Meisterprüfung mit dem Thema „Unterwasserwelt” ausgezeichnet: dem „Silberpreis für hervorragende Leistungen”. Und das in einem Beruf, den sie ursprünglich gar nicht auf der Karriereliste hatte. „Ich wollte Erzieherin werden, habe eine Ausbildung begonnen. Aber es hat nicht so funktioniert”, erinnert sich Jana, die an der städtischen Realschule in Alsdorf die Mittlere Reife gemacht hatte.

Es folgte ein Jahr der Umorientierung, gefördert von der Arge. „In einer der angebotenen Maßnahmen konnte man Praktika machen, ich habe den Gastronomiezweig gemacht und war neben weiteren Stellen auch bei einem Konditor in Aldenhoven. Darauf bin ich durch eine Freundin gekommen, die den Beruf auch machen wollte.” Vorher hat sie sich dann ausführlich über das Berufsbild Konditor informiert. „Und das klang alles sehr gut.” Kuchen mochte sie ohnehin gerne.

Die Wahl dieses Praktikumsplatzes war ein Glücksfall für Jana Steinröx, weniger gut lief es im ersten Ausbildungsbetrieb. Durfte sie während ihres geförderten Praktikums schon Pralinen und Torten herstellen, gefiel es ihr in dem Aachener Ausbildungsbetrieb weniger gut. Und da die junge Frau Wechsel und Umorientierung offensichtlich im Blut hat, zog sie die für sie einzig sinnvolle Konsequenz und suchte sich einen anderen Betrieb. Verlorene Zeit holte sie durch eine Ausbildungsverkürzung auf - und überzeugte trotzdem durch herausragende Leistungen. Etwa als Jung-Gesellin beim Wettbewerb der Handwerkskammern Aachen, Köln und Düsseldorf. Da siegte sie gleich.

Ihre Laufbahn muss sie zwischenzeitlich aufschieben. Die 26-Jährige ist frisch verheiratet - und angehende Mama. Mit ihrem Mann Michael - ebenfalls Konditor, allerdings „nur” Geselle, was nach Bekundungen des jungen Paares allerdings in der Familienhierarchie keine Rolle spielt - plant sie über kurz oder lang eine eigene Konditorei zu eröffnen, „und zwar eine mit Außenterrasse. Denn davon gibt es nicht so viele”, sagt Jana Steinröx.

Wo das dann sein könnte, ist für die jungen Eheleute noch offen. Allerdings: Um die „Rundreise” durch den Nordkreis perfekt zu machen, würde sich als nächstes ein Umzug nach Baesweiler anbieten...
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert