Würselen - Mehrere Chöre geben Konzert: Zuhörer in St. Lucia begeistert

Mehrere Chöre geben Konzert: Zuhörer in St. Lucia begeistert

Von: ehg
Letzte Aktualisierung:
13687141.jpg
Das Ensemble Lucitones bietet auch „swingende Weihnacht“: die Instrumentalisten Iris Donner-Hermanns (Klarinette), Claudia Pütz (Flöte), Bernd Bresseler (Gitarre) und Werner Wienands (Piano) beeindrfuckten die Zuhörer. Foto: Wolfgang Sevenich

Würselen. Alle Jahre wieder! Schon traditionell stimmte der Chor Lucivers in Pfarrkirche St. Lucia in den Advent und die Weihnacht 2017 ein. Thomas Krieger begrüßte, untermalt von leisen Orgelklängen, die überaus zahlreichen Besucher des Konzerts.

Er lud sie dazu ein, sich vom Stress der Vorweihnachtszeit frei zu machen. Durch ausgefeilte Lichttechnik hatte Heinz Dautzenberg das Gotteshaus sowohl innen als auch außen kunstvoll ins Szene gesetzt. In das Konzert integriert war ein aufwendiges Krippenbild, das von den Krippenbauern mit viel Liebe zum Detail vorbereitet worden war. Es war ein festlicher Kirchenraum, der in der Pause bei Käse und Wein zu lebhaften Gesprächen einlud.

Ein ausgesprochen gelungenes Debüt als neuer Leiter von Lucivers gab Guido Janssen, der mit seiner Familie in Nieuwstadt bei Sittard lebt. Er konnte sich am Ende des facettenreichen Programms über viel Applaus freuen. Er beeindruckte nicht nur als engagierter Dirigent, sondern auch als Solist. Mit seiner vollen Bassstimme füllte er beim „Joy to the World“ den kompletten Kirchenraum aus.

Freitags wird geprobt

Am Klavier wurden die Sängerinnen und Sänger von der Pianistin Ina Otte (Aachen) einfühlsam begleitet. Die wunderbare Klais-Orgel brachte Karl Graf, Organist der Pfarre St. Sebastian, zum Klingen. Wie schon in den vergangenen Jahren servierte das Ensemble Lucitones einen exzellenten Ohrenschmaus. Die Instrumentalisten Iris Donner-Hermanns (Klarinette), Claudia Pütz (Flöte), Bernd Bresseler (Gitarre) und Werner Wienands (Piano) intonierten wohl klingende Klezmer-Stücke und ein jazziges Medley „Swingende Weihnacht“. Traditionell gehörte auch ein „Gastauftritt“ zu dem Adventskonzert von Lucivers.

Der in Kohlscheid beheimatete Sunshine-Chor bot unter der versierten Leitung von Martina Schmalen mit vier weihnachtlichen Liedern dar. Auch er war ein musikalischer Farbtupfer, begleitet von Piano und Kachon. Lucivers begeisterte mit neuen Stücken und bekannten Evergreens, wobei die intensive Probenarbeit der vergangenen Wochen reiche Früchte trug.

Der gut eingestellte Chor überzeugte durch Präsenz, Dynamik und exakten Einsätzen. Es gab einige Gänsehaut-Momente, sowohl bei den Sängern als auch beim begeisterten Publikum. Nicht zuletzt beim „Sleep MLK, einer leisen Homage an Martin Luther King von der Popgruppe U2, aber auch beim a cappella vorgetragenen Lied „Maria durch ein Dornwald ging“.

Emotionen der besonderen Art weckte das „Halleluja“ des kürzlich verstorbenen Komponisten und Sängers Leonard Cohen. Gemeinsam stimmten die Besucher und die Chöre um Schluss adventliche und weihnachtliche Liedern, wobei sie auch in der Weihnachtsbäckerei Station machten.

Zur Information: Lucivers probt freitags von 20 Uhr an im Jugendheim St. Lucia. Neue, vor allem Bassstimmen sind jederzeit herzlich willkommen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert