Mega-Picknick schmeckt den Grünen nicht

Von: eska
Letzte Aktualisierung:
Picknick
Gescheitert - und doch gewonnen: Der Rekord-Picknick-Versuch hatte etwas von einem Volksfest.

Baesweiler. Nach dem Picknick-Weltrekordversuch am vergangenen Wochenende im Carl-Alexander-Park hat es im Stadtrat ein überwiegend positives Echo gegeben. Zwar war die in Lissabon aufgestellte Bestmarke von 22.332 Teilnehmern nicht erreicht worden, dennoch kamen in Baesweiler stattliche 9218 Picknicker zum Haldengelände.

CDU-Fraktionschef Mathias Puhl zeigte sich über die Resonanz erfreut und lobte den Rekordversuch als „fantastische Veranstaltung”, die reibungslos über die Bühne gegangen sei. Auch Bürgermeister Dr. Willi Linkens sprach von einem Erfolg, zumal Untere und Obere Landschaftsbehörde einen umweltverträglichen Verlauf attestiert hätten. „Die Stellungnahmen waren positiv.”

Grünen-Fraktionschef Rolf Beckers hingegen kritisierte „das ganze Veranstaltungsgehabe”. Zwar sei der Naturschutzbereich offenbar ordnungsgemäß für Besucher abgesperrt gewesen.

Die Beeinträchtigung der Tierwelt im Carl-Alex-Park etwa durch Lärm dürfe aber nicht ignoriert werden. Beckers appellierte, „solche Großveranstaltungen künftig an einem anderen Ort abzuhalten”.

Bürgermeister Linkens betonte, „dass ein „guter Kompromiss aus Naturschutz und Veranstaltungen gefunden werden muss. Wenn jedoch wie beim Rekordversuch die Behörden zufrieden sind, dann bin ich es auch.”
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert