Mann auf Brücke: Feuerwehr rückt aus

Von: red
Letzte Aktualisierung:

Alsdorf. Weil ein Mann angeblich von einer Brücke auf Bahngleise springen wollte, wurde am Freitag die Feuerwehr Alsdorf an den Kurt-Koblitz-Ring gerufen. Die Bundesstraße 57 und die Bahnstrecke wurden gesperrt - bis sich der wahre Grund für den vermeintlichen Notfall herausstellte.

Nach den ersten Angaben drohte gegen 13.30 Uhr eine Person von der zwischen Broicherstraße und Grenzweg gelegenen Bahnüberführung zu springen.

Bereits auf der Anfahrt entdeckten die Feuerwehrleute den auf der Brücke sitzenden Mann, so dass vorsorglich der sogenannte Sprungretter - eine Art Kissen - unterhalb der Überführung in Position gebracht wurde.

Ein Gespräch mit dem Betroffenen ergab jedoch, dass dieser lediglich ein Päuschen machen wollte - weil er auf das Öffnen einer nahe gelegenen Bank wartete.

Der Einsatz wurde beendet, die Feuerwehr rückte wieder ab. Die vermeintlichen Rettungsmaßnahmen haten zu einer vorübergehenden Sperrung der Bundesstraße 57 und der Bahnstrecke geführt. Nach rund 45 Minuten konnten alle Verkehrswege wieder geöffnet werden. 

Leserkommentare

Leserkommentare (1)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert