Würselen - Malteser haben eine neue Heimat gefunden

Malteser haben eine neue Heimat gefunden

Von: ehg
Letzte Aktualisierung:
wue_malteserhelp_bu
Angekommen: Michael Schmeling (r.), Leiter der Malteser-Ortsgliederung Würselen, fühlt sich mit seinem Team in der neuen Unterkunft bereits heimisch. Foto: Wolfgang Sevenich

Würselen. Nach einem Jahr fleißiger Teamarbeit haben die Malteser eine neue Heimat gefunden. Würselener Adresse des Hilfsdienstes ist nun Drischer Straße 35, wo früher Gäste die Ratsstube Römer besuchten.

Nach getaner Arbeit hatten sie nun allen Grund zum Feiern. Präses Pfarrer Heribert Brendt erbat für alle ehrenamtlichen Helfer und die Besucher Gottes Segen. Die am 7. Juli 1957 ins Leben gerufene Dienststelle, die zunächst an der Sebastianusstraße und später an der Krefelder Straße beheimatet war, zählt 48 Helfer im Katastrophenschutz und neun Damen in der Kleiderkammer. Sie steht unter der kommissarischen Leitung von Michael Schmeling.

Ein offenes Haus

„Wir wollen ein offenes Haus sein und damit an die Tradition der Gaststätte Römer anknüpfen”, sagte Diözesan-Geschäftsführer Wolfgang Heidinger. „Der Neuanfang ist gemacht. Machen Sie weiter so. Leute in Not, die unser Angebot annehmen, sollen sich bei uns wohlfühlen.” Heidinger hofft darauf, dass die Politik, wenn in ZukunftÊ Zivildienstleistende nicht mehr zur Verfügung stehen sollten, die ehrenamtliche Arbeit stärken werde. „Die Malteser gehen mit dem Segen Gottes in Würselen auf eine neue Reise.”

Ohne ehrenamtliches Engagement wäre vieles in der Gesellschaft nicht zu bewegen, pflichtete Bürgermeister Arno Nelles dem Geschäftsführer bei. Als Vorsitzender des DRK-Ortsvereins Würselen appellierte er, nicht konkurrierend aufzutreten, sondern die helfenden Kräfte zu bündeln. Als stellvertretender Leiter der Freiwilligen Feuerwehr konstatierte Ralf Jüsgens, dass die Zusammenarbeit unter den Blaulicht-Organisationen funktioniere, „und das nicht nur bei Abschlussübungen”.

Am neuen Ort verfügen die Malteser über einen großen Schulungsraum, in dem Erste-Hilfe-Kurse und auch die Fortbildung in Erster Hilfe angeboten werden. Im Bereich der ehemaligen Theke und der Kegelbahn wurde die Kleiderkammer untergebracht. Zur Ausgabe öffnet sie jeweils Donnerstags von 9 bis 12 Uhr. Entgegengenommen werden dort brauchbare Kleidungsstücke dienstags von 9 bis 12 Uhr. Mehr Informationen zur Arbeit der Maltester in Würselen gibt es unter 02405/422030.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert