Mahnmal zur Erinnerung an Verfolgte des Naziregimes im Bau

Von: ks
Letzte Aktualisierung:
13478459.jpg
Installierten den ersten Quader: Winfried Hahn, Marcel Ziemons und Jörg Kahnert (von links). Foto: Karl Stüber

Würselen. Das neue Mahnmal an der Ecke Bahnhof-/Nordstraße in Würselen, das wie sein baufällig gewordener Vorgänger an die Verfolgten des Naziregimes erinnern soll, nimmt Formen an.

Am Freitag wurde der erste von drei Blöcken aus massivem belgischen Blaustein per Kran installiert. Steinbildhauer Marcel Ziemons aus Raeren und Mitarbeiter Jörg Kahnert sorgten für die exakte Ausrichtung per Wasserwaage. Der Vorsitzende des Bissener Bürgervereins, Winfried Hahn – diese Initiative sammelte Spenden zur Realisierung des Vorhabens – sagte, dass bald die restlichen zwei Quader angeliefert werden.

Zudem werden die Leuchter wieder angebracht. Am Freitag, 25. November, findet um 15.30 Uhr ein kleiner Festakt vor Ort statt, um das Mahnmal der Bevölkerung offiziell zu „übergeben“.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert