Märkte drängen auf den Markt

Von: Karl Stüber
Letzte Aktualisierung:
„Lidl lohnt sich” lautet die
„Lidl lohnt sich” lautet die Eigenwerbung des Discounters: Ob das unternehmensintern für den Ertrag der Filiale an der Eschweilerstraße am Mariadorfer Dreieck noch gilt, wenn Konkurrent Aldi gegenüber eine Niederlassung aufmacht, muss sich noch zeigen. Konkurrenzkampf ist angesagt. Foto: Karl Stüber

Alsdorf. Der Ärger sitzt immer noch tief bei den Alsdorfer Ratsmitgliedern. Im Stadtgespräch unserer Zeitung und des Vereins Stadtmarketing im September vergangenen Jahres im Seniorenzentrum „Stella Vitalis” am Mariadorfer Dreieck wurde zur allgemeinen Überraschung bekannt, dass die Kette Aldi den Standort an der Aachener Straße (am Ortsausgang Richtung Broichweiden) aufgibt und an die Eschweilerstraße (K 10) direkt gegenüber Konkurrent Lidl umsiedeln will.

Bei der Diskussion im Stadtentwicklungsausschuss über den Flächennutzungs- und Bebauungsplan „Am Viehau” machten Sprecher der Fraktionen jetzt ihrem Ärger noch einmal Luft

Klar ist, dass der Investor, die Firma Dirk Schlun, am Kreisverkehr gegenüber dem Busbahnhof Gebäude (Am Viehau) für mehrere Ketten bzw. Geschäfte zur Nahversorgung errichten will. Wie im Entwurf des Bebauungsplans dokumentiert, geht es um die Ansiedlung eines Vollsortimenters (rund 1800 Quadratmeter plus 300 für Konzessionäre), eines Discounters (1100), einer Drogerie (660) und einer Apotheke (150) sowie um einen Parkplatz mit insgesamt 172 Stellplätzen. Bis zum Stadtgespräch unserer Zeitung waren die Fraktionen noch davon ausgegangen, dass es sich hierbei um Edeka, Netto und DM-Markt handele. Netto hat sich aber zwischenzeitlich offenbar anders orientiert, so durch den Neubau einer Filiale an der Blumenrather Straße.

Hans-Otto von der Heide (VDH Projektmanagement), der im September mit dem Aldi-Umzug herausrückte, betonte, dass bislang noch keine bindenden Verträge unterschrieben worden seien. Vorgesehen sei bei Realisierung des Vorhabens, dass in die derzeitige Aldi-Filiale an der Aachener Straße ein Top-Getränke-Markt Einzug hält. Von der Heide entschuldigte sich bezüglich seiner überraschenden Information vor ein paar Monaten mit dem Hinweis, angesichts der vielen Projekte, die er verfolge, habe er nicht immer punktgenau im Kopf, was er in welchem Ausschuss gesagt habe. Die Verkehrsströme seien im Zuge des Wechsels von Netto zu Aldi „ähnlich”.

Gutachter Philipp Leu (BSV Büro für Stadt- und Verkehrsplanung, Aachen) wies darauf hin, dass „Potenziale zur Verbesserung der Verkehrssicherheit” vorhanden seien, die auch genutzt werden sollten - und zwar wegen der kurzen Abfolge von Zu- und Ausfahrten diverser Geschäfte am und im Umfeld des vorhandenen Kreisverkehrs im Zuge der Eschweilerstraße. So soll, wie bereits mitgeteilt, der Kreisverkehr in östlicher Richtung zu einem Oval ausgebaut werden. Die westliche Zufahrt zum Oval „abgekröpft” (verengt) werden.

Zum besseren Verkehrs(ab)fluss sei noch vorgesehen: Verzicht auf die Mittelinsel in der östlichen Kreuzungszufahrt der K 10, damit ein zusätzlicher Rechtsabbiegefahrstreifen angelegt werden kann; eine zweistreifige Ausfahrt aus dem Oval zur Verlängerung des Stauraums sowie ein Signalprogramm (Ampelschaltung) mit gesicherter Linksabbiegerführung in der L 136 und K 10. Es gebe Auswirkungen im Zuge notwendiger Ummarkierungen. Liefer- und Ladebereich und Taxenstand sollen verlagert werden.

Fürs neue Nahversorgungszentrum „Am Viehau” beschloss der Ausschuss zwar die Änderung des Flächennutzungsplans, aber der Bebauungsplan wurde zurückgestellt. Mit Blick auf Aldi soll die Verwaltung mit dem Investor noch mal reden.

Gegebenenfalls soll Ende Februar in einer Sondersitzung der Bebauungsplan beschieden werden.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert