Würselen/Alsdorf - Märchenhafte Tänze in der Stadthalle

Märchenhafte Tänze in der Stadthalle

Von: Hanna Sturm
Letzte Aktualisierung:
tanzspiegelbild
Die Choreographie sitzt: Kleine und große Tänzerinnen sind bei den Proben für „Märchen und Magie” mit Eifer bei der Sache. Foto: Hanna Sturm

Würselen/Alsdorf. Hier tanzen nicht nur Katzen und Fische, sogar Büffel verwandeln sich in grazile Geschöpfe: Bei der Musicalaufführung der Ballettschule Tanzspiegel „Märchen und Magie” schlüpfen die Tänzerinnen in die Rollen bekannter Charaktere aus „Cats”, „König der Löwen”, „Starlight Express” oder „Arielle”.

Rund 250 Darsteller ab drei Jahren stehen bei dem Musical auf der Bühne. Damit bei den umfangreichen Vorbereitungen und Proben nicht alles drunter und drüber geht, ist vor allem gute Organisation, viele Listen und einige fleißige Helfer gefragt, betont Alexa Harst, die Leiterin des Tanzspiegels.

„Zum Glück haben wir ein gutes Team, dass mich schon von Beginn an beim Entwerfen der Choreografien und auch bei den Proben unterstützt hat”, so die Tanzlehrerin. „Märchen und Magie” ist die dritte Aufführung der Würselener Tanz- und Ballettschule, an der nicht nur klassischer Tanz, sondern auch Jazzdance und Stepptanz unterrichtet wird.

Die Aufführung ist in drei Teile gegliedert: „Im Land der Märchen” präsentieren die Tänzerinnen Bilder und Szenen etwa aus „Alice im Wunderland” oder „Arielle”, während „Im Reich der Tiere” etwa die Pinguine aus „Mary Poppins” auftreten.

Im dritten Teil namens „Rasante Magie und Rock´n´Roll” wird dann zur Musik von „Grease” oder „Harry Potter” getanzt. Das verbindende Element zwischen den einzelnen Bildern sind Peter Pan (Marion Peters) und Tinkerbell (Natalie D´Angona), die gemeinsam auf eine Reise in ihre fantastische Traumwelten gehen.

„Für uns ist dieser Aufbau besonders schön, weil wir so klassischen Tanz verbinden können mit modernen Elementen wie Stepptanz, Jazzdance, Akrobatik und auch noch Schauspielerei und Gesang”, so Alexa Harst. Denn die ausgebildete Musicaldarstellerin und Sängerin Marlaine wird mehrere bekannte Musicalsongs präsentieren.

Dass bei der Aufführung Dreijährige gemeinsam mit 60-Jährigen, Anfängerinnen gemeinsam mit professionellen Tänzerinnen auf der Bühne stehen, ist für Alexa Harst ebenfalls ein wichtiges Element. „So kann man sehen, dass Tanzen wirklich etwas für alle ist. Man kann auch noch mit 40 Jahren mit Ballett anfangen und ein wirklich schönes Hobby genießen.”

Bei ihrem Auftritt in der Alsdorfer Stadthalle sind dann nicht nur die Kleinen aufgeregt. „Es ist dann einfach überwältigend, wenn am Ende alles klappt. Auch besonders für die Kinder, wenn sie den Erfolg ernten für das, was sie in den letzten Monaten gelernt haben. Außerdem können sie sich bei den Großen abschauen, wo der Weg noch hinführen kann”, so Alexa Harst.

Die Aufführung des Musicals „Märchen und Magie” beginnt am Sonntag, 6. Juni, um 16 Uhr, in der Stadthalle Alsdorf. Karten an der Abendkasse: für Erwachsene 13, 15 und 17, für Kinder 11, 13 und 15 Euro.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert