Männerquartett Schaufenberg begeistert mit Frühlingskonzert

Von: rp
Letzte Aktualisierung:
10052041.jpg
Stimmstark und mitreißend: das Alsdorfer Männerquartett und der gemischte Chor MGV Siersdorf läuten gesanglich den Frühling ein und freuen sich über das treue Publikum. Foto: Marietta Schmitz

Alsdorf. „90 Jahre und kein bisschen leise“, so lautete das Motto des Geburtstags- und Frühjahrskonzerts des Männerquartetts Schaufenberg im Autohaus Gohr, das auf Grund der guten Akustik für Konzerte bestens geeignet erscheint. Dies wurde dann immer besonders deutlich, wenn der Chor zum Schlussakkord ausholte.

In seinem Grußwort hieß Vorsitzender Heinz-Josef Gillessen neben Vize-Bürgermeister Heinrich Plum und dem Vorsitzenden Wilfried Leisten vom Chorverband der Städteregion Aachen besonders alte Sangesfreunde früherer Jahre willkommen, die seiner persönlichen Einladung gefolgt waren. Gillessen freute sich aber auch über die tolle Atmosphäre im Autohaus und das treue Publikum, auf das Verlass sei: „Das Publikum ist das Wichtigste bei einem Konzert.“

Neben dem Männerquartett unter der Leitung von Georg Vorhagen, der auch seine Sänger am Klavier begleitete, wirkte der Gemischte Chor MGV 1902 Siersdorf unter der Leitung von Hubert Handels mit. Die Chöre eröffneten gemeinsam mit den Besuchern das Konzert mit dem Volkslied „Nun will der Lenz uns grüßen“ und beendeten den ersten Teil mit dem gemeinsam gesungenen Lied „Hoch auf dem gelben Wagen“. Die Möglichkeit, einmal mitsingen zu können, wurde von den Besuchern mit Begeisterung aufgenommen. Mit Dirigent Georg Vorhagen sang sich das Männerquartett in die Herzen der Besucher mit wunderschönen Liedern aus Italien wie „Südliche Sommernacht“ von Otto Groll, „Ticino e Vino“ von J. B. Hilber sowie „Azzuro“ von Gus Anton und „La Morettina“ von Bernhard Weber.

Für eine tolle Programmergänzung sorgte der gemischte Chor aus Siersdorf, der sowohl mit den Liedern „Frühlingsgruß“ von Friedrich W. Olpen, „Die Gedanken sind frei“ von Hermann Josef Rübben, „Freude und Freunde“ von Manfred Bühler und „Beim Kronenwirt“ von Hubert Handels nicht nur gesanglich sondern auch optisch einen glänzenden Eindruck hinterließ. Nach der Pause eröffnete das Männerquartett das Konzert mit Seemannsliedern wie „Heute geht es an Bord“, „Das ist die Liebe der Matrosen“ oder „Wie es Mädels gibt Kameraden“, alle aus der Feder von Otto Groll.

Alle Lieder wurden stimmstark und mitreißend gesungen. Es folgte wieder der gemischte Chor mit sauber einstudierten Liedern wie „Nkosi sikelel i Afrika“, „We are going down Jordan“ oder „Lass die Sonne in dein Herz“. Die Zuschauer waren begeistert.

Abschließend überzeugte das Männerquartett mit neuen schwungvollen Liedern und ließ das Konzert zu einem Erlebnis werden: „Wo meine Sonne scheint“ von Harry Belafonte, „Gloria Alla Montagna“ von Toni Knittel, „Heute beginnt der Rest deines Lebens“ von Udo Jürgens und „Goodbye, my love, goodbye“ von Demis Roussos. Langanhaltender Beifall, der zur Zugabe mit dem Lied „Gloria Alla Montagna“ führte, war der verdiente Lohn. So hatte Vorsitzender Heinz-Josef Gillessen allen Grund, sich bei den Mitwirkenden und ihren Dirigenten und besonders beim Publikum zu bedanken. Der Chor hat sich mit diesem eindrucksvollen Konzert selbst das schönste Geburtstagsgeschenk bereitet.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert