Mädchensitzung: Damen feiern mit Tröter Pötzer Jonge

Von: rp
Letzte Aktualisierung:
6576974.jpg
Mutter und Söhne als Clowns verkleidet. Foto: imago

Alsdorf. Viel los war bei der Mädchensitzung der KG Tröter Pötzer Jonge in die Stadthalle. Präsident Frank Dohmen moderierte nach dem Ausscheiden von Toto Beckers bereits die elfte Narrensitzung der Tröter Pötzer und dies mit viel Erfolg.

Aus diesem Anlass hatte er zur Eröffnung eine Gesangsgruppe mit Elferrats- und Kegelkameraden gebildet, mit denen er seit vielen Jahre gemeinsame Wege gegangen ist und auf Anhieb für einen flotten Sitzungsbeginn sorgte. Die Stärke präsentierte die Gesellschaft dann mit dem Aufmarsch des Elferrates, der mit winkenden Fähnchen empfangen wurde.

Mit dem Alsdorfer Prinzenpaar Frank II. und Prinzessin Sandra, zog die Prinzengarde und der Fanfarenzug der Prinzengarde ein. Natürlich übernahm die Prinzessin Sandra auf der Bühne gleich das Kommando, wie sich das bei Damensitzungen gehört und erklärte ihrem Prinzgemahl, dass er heute hier nichts zu suchen habe. „Das Zepter nehme ich in die Hand. Jetzt wird gefeiert und gesungen. Vergiss den Kummer und die Sorgen, verschieb dies alles auf morgen.“ Prinz Frank II. hatte verstanden und zog sich mit seiner männlichen Begleitung zu einem Herrenabend zurück, während Prinzessin Sandra mit ihrem weiblichen Gefolge auf der Bühne Platz nahmen.

Schlager und Ohrwürmer

Für erste Lacher sorgte das Duo „Die Flöckchen“ aus Bergisch Gladbach. Als Knüller präsentierte sich die Musikgruppe „Big Maggas“ aus Hamburg mit Schlagern und vielen Ohrwürmern, wovon sich besonders Präsident Dohmen, wie auch die stürmische Dahmenwelt, die begeistert mitging, angetan zeigten. Unter dem Motto „Dschungel-Camp“ begeisterte auch die Showtanzgruppe der Tröter Pötzer. Humorist Knacki Deuser hatte es dann als Redner nicht einfach, weil die Stimmungswelle der Damen noch oben schwebte, setzte sich aber dennoch durch. Erneut ein Ohrenschmaus der Auftritt von Bruce Kapusta aus Köln, ein häufiger Interpret in Alsdorf.

Noch einen oben drauf setzte das „Thorrer Schnauzerballett“ aus Bergheim. Einen gelungenen Auftritt legte auch das Elferratsballett aufs Parkett. Sie machten mit ihrem Auftritt einen Streifzug durch viele Jahre der Tröter Pötzer Jonge.

Willi Herren mischt Damen auf

Wer dann meinte, die Stimmung wäre nicht mehr zu steigern, wurde eines Besseren belehrt, denn Partysänger Willi Herren, 16 Jahre in der Lindenstraße mit dabei gewesen, zog alle Register seines Könnens und ließ die Damen nicht mehr zu Ruhe kommen, bevor er nach vielen Zugaben die Bühne verließ.

Da strahlte Präsident Dohmen, als er mit seinen karnevalistischen Mannen nach Mitternacht durch Spalier bildende Damen Auszug hielt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert